RUB-Ökonom schlägt System nachgelagerter Studienbeiträge vor
Meldung vom 22.11.2010

RUB-Ökonom schlägt System nachgelagerter Studienbeiträge vor

In der Debatte um Studienbeiträge stehen sich Befürworter und Gegner unversöhnlich gegenüber: Während die einen sie für unverzichtbar für ein qualitativ hochwertiges Studium und eine langfristige Hochschulfinanzierung halten, befürchten die anderen eine soziale Selektionswirkung und plädieren für die Abschaffung. Dass Studienbeiträge aber auch ohne den unerwünschten Nebeneffekt der sozialen Selektion möglich sind, legt Prof. Dr. Stefan Winter dar.

Anhörung im NRW-Landtag am 26.11.

Er hat ein Modell für nachgelagerte Studienbeiträge entwickelt, das sich am australischen Erfolgsmodell orientiert. Seinen Vorschlag wird er bei einer Anhörung im NRW-Landtag am 26. November präsentieren.

Weitere Informationen
http://aktuell.ruhr-uni-bochum.de/pm2010/pm00388.html.de