Nach den Vorlesungen ist vor Olympia

RUB » Dezernat Hochschulkommunikation » Presseinformationen » Kategorie Allgemeines » Presseinformation 107
Nummer 107 - Bochum, 26.07.2016

Presseinformation der Universitätsallianz Ruhr
 

Nach den Vorlesungen ist vor Olympia

18 UA-Ruhr-Studierende sind in Rio dabei

Das Sommersemester liegt gerade hinter ihnen, nun geht es für 18 Studierende der drei Hochschulen der Universitätsallianz Ruhr (UA Ruhr) zu den Olympischen Spielen 2016 nach Rio de Janeiro. Ab dem 5. August geben sie ihr Bestes im Rudern, Schwimmen, Badminton, Fußball oder Hürdenlauf. Wenn die Athletinnen und Athleten nicht gerade sportliche Höchstleistungen erbringen, studieren sie an der Technischen Universität (TU) Dortmund, der Ruhr-Universität Bochum (RUB) und der Universität Duisburg-Essen (UDE).

Rudermannschaft aus dem Pott

Da das Bundesleistungszentrum Rudern am Dortmund-Ems-Kanal beheimatet ist, studieren viele Ruderinnen und Ruderer an den drei Ruhrgebietsuniversitäten. Für einige von ihnen geht es bald zu den Olympischen Spielen nach Rio. Im Deutschlandachter sitzen gleich drei Studenten der Ruhr-Universität Bochum und einer der TU Dortmund: Maximilian Reinelt ist 27 Jahre alt, studiert Medizin an der RUB und rudert sonst für den Ulmer Ruderclub Donau. Der 33-jährige Steuermann Martin Sauer ist Student der Rechtswissenschaft ebenfalls an der RUB und gehört dem Berliner Ruder-Club an. Mit ihnen im Boot sitzt Malte Jakschik. Der 22-jährige Bochumer Maschinenbaustudent kommt vom RV Rauxel. Langjähriges Mitglied des Deutschlandsachters ist außerdem der 29-jährige Richard Schmidt, der in Dortmund Wirtschaftsingenieurwesen studiert und dessen Heimat der Ruderverein Treviris 1921 ist.

Für den Vierer ohne Steuermann wird Maximilian Planer, Journalistik-Student der TU Dortmund, in Rio an den Start gehen. Der Heimatverein des 25-Jährigen ist der Bernburger RC. Maximilian Korge sitzt ebenfalls im Vierer ohne Steuermann und ist 21 Jahre alt. Er studiert an der RUB Bauingenieurwesen und ist Vereinskollege von Martin Sauer beim Berliner Ruder-Club. Als Ersatzmann für den Vierer ohne Steuermann und für den Deutschlandachter fährt Johannes Weißenfeld mit nach Rio. Der Medizinstudent der RUB ist 21 Jahre alt und kommt vom Ruderclub Westfalen Herdecke. Die Liste der Ruderer wird vervollständigt durch Lauritz Johannes Schoof, Medizin-Student in Bochum und Teil des deutschen Doppelvierers. Der 25-Jährige ist Mitglied des Rendsburger RV.

Die künftige Mathe- und Sportlehrerin von der Universität Duisburg-Essen, Mareike Adams, ist für den Doppelzweier nominiert. Die 26-Jährige gehört dem ETuF Essen an. Lisa Schmidla und Carina Bär nehmen im Doppelvierer Platz. Die 24-jährige Schmidla ist Journalistik-Studentin in Dortmund und für den Crefelder Ruder-Club 1883 aktiv. Die 26 Jahre alte Carina Bär ist Medizinstudentin in Bochum und kommt von der Heilbronner Rudergesellschaft Schwaben von 1879 e.V. Auch im deutschen Zweier ohne Steuerfrau wird eine Medizinstudentin der Ruhr-Universität Platz nehmen: Kathrin Marchand ist 25 Jahre alt und trainiert beim RTHC Bayer Leverkusen e.V.

UA-Ruhr-Studierende im Wasser

Im Schwimmen stellen die Universitäten des Ruhrgebiets drei Olympioniken: Von der Uni Duisburg-Essen kommt Christian vom Lehn. Er ist 24 Jahre alt, studiert Angewandte Kognitions- und Medienwissenschaft und gehört der SG Essen an. Ebenfalls von der UDE und der SG Essen ist Damian Wierling. Der gerade 20-Jährige studiert Wirtschaftsinformatik. Ein Comeback macht dagegen Dorothea Brandt, die nach zwölfjähriger Olympiapause wieder angreifen will: Die 32-jährige Psychologiestudentin der RUB trainiert ebenfalls bei der SG Essen.

Studentische Olympionikinnen im Fußball, Badminton und Hürdenlauf

Doch die Studierenden des Ruhrgebiets sind nicht nur gut im und auf dem Wasser, sondern überzeugen auch auf dem Spielfeld und der Tartanbahn. So startet die 25-jährige Carla Nelte im Badminton-Doppel. Sie ist UDE-Lehramtsstudentin in den Fächern Deutsch und Gesellschaftswissenschaften und Mitglied im TV Refrath. Und auch die 28-jährige Lisa Weiß studiert auf Lehramt, und zwar Deutsch und Sport an der UDE. Sie unterstützt die Fußball-Nationalmannschaft bei Olympia als Ersatztorfrau und spielt sonst in der Bundesliga für die SGS Essen. Nummer 18 der UA-Ruhr-Olympioniken ist die Hürdensprinterin Pamela Dutkiewicz. Die 24-Jährige vom TV Wattenscheid 01 studiert auf Lehramt in Dortmund.

Redaktion

Tabea Steinhauer
Dezernat Hochschulkommunikation