Neue Ideen, neue Wege und viel Praxisbezug

RUB » Dezernat Hochschulkommunikation » Presseinformationen » Kategorie Allgemeines » Presseinformation 150
Nummer 150 - Bochum, 30.10.2015

Neue Ideen, neue Wege und viel Praxisbezug

Gewinner des Förderpreises Lehrerausbildung Ruhr 2015 gekürt

Inklusion im Matheunterricht, Wortschatzarbeit und Modellexperimente

Neue Ideen, neue Wege und Praxisbezug: Dafür steht der Förderpreis Lehrerausbildung Ruhr, gestiftet von den Arbeitgeberverbänden Ruhr/Westfalen. Die diesjährigen Preisträger wurden am 29. Oktober bei der Examensfeier Lehramt im Audimax der RUB gekürt. Gewonnen haben vier Lehrkonzepte, darunter ein innovatives Konzept zum Thema „Inklusion im Mathematikunterricht“ sowie drei Konzepte von Nachwuchswissenschaftlern aus dem Bereich „Wissenschaft trifft Schule“. Der Preis wurde vergeben von der Professional School of Education der RUB und den Arbeitgeberverbänden Ruhr/Westfalen und ist mit insgesamt 4.000 Euro dotiert.

Prof. Dr. Joachim Wirth, Vorsitzender des Auswahlausschusses und Mitglied der Leitung der Professional School of Education der RUB, überreichte bei der Examensfeier Lehramt die Auszeichnungen. Die rund 500 Teilnehmer der Veranstaltung sowie die neue Prorektorin für Lehre und Weiterbildung, Prof. Dr. Kornelia Freitag, honorierten die Leistungen. Der Preis wurde zum vierten Mal vergeben. Er richtet sich an Lehrende und Absolventen der Master of Education-Studiengänge der drei Universitäten in Bochum, Dortmund und Duisburg-Essen (Universitätsallianz Ruhr) sowie an Lehrerinnen und Lehrer aus der Region.

Inklusion: Miteinander lernen – Gemeinsam mehr erreichen

In der Förderlinie „Innovative Lehrkonzepte im Studiengang Master of Education“ überzeugten die zwei Preisträgerinnen Prof. Dr. Katrin Rolka und Natascha Albersmann die Jury mit einem gemeinsamen Konzept, das über den didaktischen Dreiklang von „Theoretischem Input – Praxiserfahrung – Reflexion" Lehrende anleitet, Mathematikunterricht inklusiv zu gestalten. Durch die Umsetzung des Mottos „Miteinander lernen – Gemeinsam mehr erreichen" soll jeder Schüler und jede Schülerin individuell die Chance bekommen, sein bzw. ihr Potenzial auszuschöpfen.

Wissenschaft trifft Schule

In der Förderlinie „Wissenschaft trifft Schule im Studiengang Master of Education“ wurden zwei Masterarbeiten und eine Dissertation ausgezeichnet. In den prämierten Projekten geht es um eine Lernstationen mit authentischen Unterrichtsmaterialen zum Thema Humanevolution, um Kreativität und Spaß beim Vokallernen einer alles anderen als „toten Sprache“ (Latein) und um Experimente, die im Unterricht nur modellhaft, aber nicht original nachgestellt werden können.

Die prämierten Projekte im Überblick:

Förderlinie „Innovative Lehrkonzepte im Studiengang Master of Education“ (2.000 Euro)

  • Prof. Dr. Katrin Rolka, Natascha Albersmann – RUB, Didaktik der Mathematik
    Seminar: „Inklusion im Mathematikunterricht.“

Förderlinie „Wissenschaft trifft Schule im Studiengang Master of Education“

  • Studierendenpreis MINT (600 Euro)
    Ira Synoracki – RUB, Didaktik der Biologie
    Masterarbeit: „Entwicklung und Evaluation eines Unterrichtskonzeptes zur Humanevolution anhand authentischer Unterrichtsmaterialien."
  • Studierendenpreis Lehrerausbildende Fächer allgemein (600 Euro)
    Stephan Ziemer – RUB, Klassische Philologie
    Masterarbeit: „Ziele, Inhalte und Methoden der Wortschatzarbeit im Lateinunterricht in Theorie und Praxis."
  • Promovierendenpreis (800 Euro)
    Henning Steff – RUB, Didaktik der Chemie
    Dissertation: „Untersuchungen über Modellexperimente des Chemieunterrichts.“

Redaktion

Jens Wylkop
Dezernat Hochschulkommunikation

Weitere Informationen

Dr. Christiane Mattiesson, Professional School of Education, Ruhr-Universität Bochum, Tel. 0234/32-11941
christiane.mattiesson@rub.de

Dipl.-Soz.-Wiss. Bernd Brucker, Arbeitgeberverbände Ruhr/Westfalen
brucker@agv-bochum.de

 

Angeklickt

 

Förderpreis Lehrerausbildung 2015

Förderpreis Lehrerausbildung: Preisverleihung am 29.10.2015 im Audimax der RUB (v.l.: Prof. Dr. Joachim Wirth, Prof. Dr. Katrin Sommer - in Vertretung für Henning Steff, Stephan Ziemer, Ira Synoracki, Natascha Albersmann, Prof. Dr. Katrin Rolka und Bernd Brucker, Arbeitgeberverbände Ruhr/Westfalen)

© RUB, Foto: Patricia Janicki
Download (2.7 MB)