„Uni ohne Vorurteile“

RUB » Dezernat Hochschulkommunikation » Presseinformationen » Kategorie Allgemeines » Presseinformation 328
Nummer 328 - Bochum, 10.12.2013

Gemeinsame Presseinformation des AStA und der Ruhr-Universität Bochum
 

„Uni ohne Vorurteile“

Gemeinsame Kampagne vom AStA und vom Rektorat der RUB

Aufklärungsbedarf zum Thema Rechtsradikalismus

Mit Beginn des kommenden Sommersemester 2014 werden das Rektorat und der AStA eine gemeinsame Kampagne an der Ruhr-Uni ins Leben rufen, um die Studierenden für das Thema Rechtsradikalismus zu sensibilisieren. Einig sind sich das Rektorat und der AStA der Ruhr-Universität Bochum, dass an der RUB Aufklärungsbedarf hinsichtlich Rechtsradikalismus besteht. In der vergangenen Woche wurde bekannt, dass ein führender Kopf der Partei „Die Rechte“ an der Ruhr-Uni studiert. Diese Tatsache veranlasst das Rektorat und den AStA nun dazu, gemeinsam zu handeln und die Aufklärungsarbeit in diesem Bereich voranzutreiben.

„Wir finden die Kampagne ‘Uni ohne Vorurteile‘, wie sie in diesem Wintersemester erfolgreich an der Uni Bielefeld gestartet wurde, sehr gut und wollen diese auch an der Ruhr-Uni etablieren“, so Rektor Elmar Weiler und AStA-Vorsitzender Tim Köhler übereinstimmend.
Ziel der Bielefelder Kampagne ist es, sich deutlich gegen die Abwertung, Ausgrenzung und Diskriminierung von Gruppen zu wenden. Die Kampagne umfasst unter anderem die Verteilung von Postkarten und Buttons - insbesondere an Studienanfängerinnen und Studienanfänger -, Ringvorlesungen sowie eine Fortbildungsveranstaltung für Lehrende und Studierende.

Im Sommer informierten sich auf Einladung des AStA bereits viele Studierende der RUB über die Rechtsrockszene in Deutschland und machten ihr Interesse am Thema „Rechtsradikalismus“ deutlich. Der AStA hatte in Kooperation mit Bündnispartnern die Filmvorführung der Dokumentation „Blut muss fließen – Undercover unter Nazis“ im Studienkreis Film, im Bahnhof Langendreer und in der Willy-Brandt-Gesamtschule ermöglicht.

Weitere Informationen

Tim Köhler, Vorsitzender des AStA der Ruhr-Universität Bochum, Tel. 0234/32-27864
vorsitz@asta-bochum.de

Jens Wylkop, Dezernat Hochschulkommunikation der RUB, Tel. 0234/32-22830, -23930
jens.wylkop@uv.rub.de

 

Angeklickt