Termine und Veranstaltungen

RUB » Dezernat Hochschulkommunikation » Presseinformationen » Kategorie Allgemeines » Presseinformation 316
Nummer 316 - Bochum, 27.11.2013

Termine und Veranstaltungen

Neurokultur ++ CampusTour ++ Nikolauslesung

++ Neurokultur: Bochumer Kolloquium Medienwissenschaft ++

Nach einem Semester Pause ist das Bochumer Kolloquium Medienwissenschaft (bkm) wieder da. An drei Terminen geht es in diesem Wintersemester um Untersuchungen zur technologischen Bedingung und insbesondere zur digitalen Kultur der Gegenwart. Den Auftakt macht der Londoner Medientheoretiker Tony D. Sampson, Autor von „Virality. Contagion Theory in the Age of Networks“ (2012) und Mitherausgeber von „The Spam Book“ (2009, zusammen mit Jussi Parikka), am Dienstag, 3. Dezember 2013 zum Begriff der „Neurokultur“ (18 Uhr, GABF 04/611). Sampson fragt in seinem Vortrag mit anschließender Diskussion nach den medialen Anordnungen der Neurokultur und deren Auswirkungen auf die gegenwärtige und kommende Gestalt sozialer Verbindlichkeit. Weitere öffentliche Vorträge für alle Interessierten finden am 18. Dezember und 22. Januar statt.

Weitere Informationen
http://www.rub.de/bkm

Prof. Dr. Erich Hörl, Institut für Medienwissenschaft der RUB, Tel. 0234/32-25089

erich.hoerl@rub.de


++ CampusTour: Potenzielle Arbeitgeber kennenlernen ++

Das Campus Career Network ist jedes Semester auf „CampusTour“ und besucht zahlreiche Hochschulen, um Studierende vor Ort über potenzielle Arbeitgeber zu informieren. Nach Köln, Berlin und Aachen ist Bochum an der Reihe. Am 5. Dezember erfahren Interessierte an der RUB, welche Karrieremöglichkeiten es in Unternehmen wie Daimler, Brunel und BASF gibt und wie man sich richtig bewirbt. Das CampusTour-Team berät die Studierenden von 10 bis 15 Uhr im Mensafoyer.

Weitere Informationen
http://www.campustour.de

Lisa Wurm, Campus Career Network, Tel.: 0711/664636-242

lisa.wurm@c2n.de


++ Lesung: Doppelte Buchpräsentation zu Nikolaus ++

Am Nikolaustag präsentieren Bochumer Forscher zwei leuchtende Beispiele fachübergreifender Zusammenarbeit. Der Theaterwissenschaftler Guido Hiß liest aus seiner spannenden Analyse des zeitgenössischen Theaters „Theater, Mythen, Medien. Ein Versuch“, in der er das Theater der Gegenwart mit zahlreichen Denkern und Theoretikern von allen Seiten aufhellt. Neben die kulturwissenschaftlichen Thesen von Guido Hiß stellt PD Dr. Mirjana Stančić ein kulturhistorisches Gemälde: Sie erzählt mit präzisem Überblick und zugleich in vielen Details veranschaulicht die Geschichte der deutschsprachigen Dichtung in den Ländern des ehemaligen Jugoslawien von den Anfängen im 18. Jahrhundert bis 1945 und darüber hinaus. Es ist tatsächlich teilweise „Verschüttete Literatur“, so der Titel der Studie.
Die Bücher werden vorgestellt vom Kölner Theaterwissenschaftler Kim Stapelfeldt sowie von Dr. Frank Hoffmann, Geschäftsführer des Instituts für Deutschlandforschung (IDF) der RUB. Guido Hiß und Mirjana Stančić lesen Auszüge aus ihren Werken. Die Lesung findet am 6. Dezember um 14 Uhr in der Bibliothek des IDF statt (Gebäude GB, Raum 04/86). Passend zum Nikolaustag wird Kaffee und vorweihnachtliches Gebäck gereicht. Ein Sektempfang schließt die Veranstaltung ab. Alle Interessierten und die Medien sind herzlich willkommen.

Weitere Informationen
http://www.ruhr-uni-bochum.de/deutschlandforschung/

Dr. Frank Hoffmann, Institut für Deutschlandforschung (IDF), Tel. 0234/32-27863

idf@rub.de


Redaktion

Sabrina Kauschke / Jens Wylkop
Dezernat Hochschulkommunikation