Gut unterrichten

RUB » Dezernat Hochschulkommunikation » Presseinformationen » Kategorie Allgemeines » Presseinformation 286
Nummer 286 - Bochum, 30.10.2013

Gut unterrichten

Bochumer Förderpreis Lehrerausbildung 2013 an der RUB vergeben

Zwei Projekte und zwei wissenschaftliche Arbeiten ausgezeichnet

Um die Lehrerausbildung an der Uni und damit auch die Schulbildung zu verbessern, entwickelten fünf RUB-Didaktiker innovative und praxisorientierte Konzepte: Dafür ehrte sie nun eine Jury mit dem Bochumer Förderpreis Lehrerausbildung 2013. Die Verleihung aller vier Förderpreise fand vor über 400 Gästen bei der Studienabschlussfeier Master of Education/Staatsexamen Lehramt am 29. Oktober an der RUB statt.

Chemische Modelle verstehen

Für ihr Kooperationsprojekt „Visual Chemistry 2.0“ erhielten Dr. Julia Lorke, RUB-Lehrstuhl für Didaktik der Chemie, und Dr. Rochus Schmid, RUB-Lehrstuhl für Anorganische Chemie, den diesjährigen Preis über 2.000 Euro in der Förderlinie „Innovative Lehrkonzepte im Studiengang Master of Education“. Das Projekt, das es in der Form im M.Ed.-Studium bislang nicht gibt, verhilft M.Ed.-Studierenden der Chemie zu einem reflektierten und qualifizierten Umgang mit Modellen und Visualisierungen in ihrer späteren Unterrichtspraxis.

Physikunterricht erproben

Ein weiterer mit 1.000 Euro dotierter Preis wurde in der zweiten Förderlinie „Praxisorientierte Lehre im Studiengang Master of Education“ vergeben. Der Physiklehrer des Bochumer Schiller-Gymnasiums, Dr. Sebastian Schmidt, bekam die Auszeichnung für seine Mitarbeit in der Lehrveranstaltung „Planung und Erprobung von Physikunterricht“. Der promovierte Elektroingenieur lädt M.Ed.-Studierende der RUB in seinen Physikunterricht in der Schule ein, führt mit ihnen Vor- und Nachgespräche und lässt sie selbst erste eigene Unterrichtserfahrungen sammeln.

Ausgezeichnete Master- und Promotionsarbeit

In der dritten Förderlinie „Wissenschaft trifft Schule im Studiengang Master of Education“ gingen 600 Euro an Assiba Akoho mit ihrer Masterarbeit „Lernförderlicher Einsatz interaktiver Whiteboards im Deutschunterricht“ und 800 Euro an Silke Schiffhauer mit ihrer Dissertation „Fördermöglichkeiten experimenteller Fähigkeiten mithilfe einer Kombination von computerbasierten und realen Lernumgebungen - Ein Transferversuch vom Labor in den naturwissenschaftlichen Regelunterricht“. Mit dem Bochumer Förderpreis Lehrerausbildung zeichnen die Arbeitgeberverbände Ruhr/Westfalen und die Professional School of Education (PSE) jedes Jahr Konzepte zur innovativen und praxisorientierten Lehrerausbildung an der Ruhr-Uni aus.

Redaktion

Tabea Steinhauer
Dezernat Hochschulkommunikation



Weitere Informationen

Dr. Christiane Mattiesson, Professional School of Education, Ruhr-Universität Bochum, Universitätsstr. 150, 44801 Bochum, Tel. 0234/32-11982
Christiane.Mattiesson@rub.de

Bernd Brucker, Pressesprecher Kommunikation und Bildung, Arbeitgeberverband der Eisen- und Metallindustrie für Bochum und Umgebung e.V., Königsallee 67, 44789 Bochum, Tel. 0234/5 88 77-77
brucker@agv-bochum.de

 

Angeklickt

 

Förderpreis Lehrerausbildung 2013 groß

Jurymitglied Kai Neubauer (l.) gratulierte den Gewinnern des Bochumer Förderpreises Lehrerausbildung 2013: Assiba Akoho (Mitte) und Dr. Sebastian Schmidt (2.v.l.). David Schmidt (2.v.r.) und Henning Steff (r.) nahmen die Auszeichnungen stellvertretend für Dr. Julia Lorke, Dr. Rochus Schmid und Silke Schiffhauer entgegen, die bei der Preisverleihung verhindert waren.

© Alexander Füten
Download (1.6 MB)