Termine und Veranstaltungen

RUB » Dezernat Hochschulkommunikation » Presseinformationen » Kategorie Allgemeines » Presseinformation 256
Nummer 256 - Bochum, 27.09.2013

Termine und Veranstaltungen

Physik im Kino ++ DDR-Zeitzeugen berichten ++ Schüler erforschen die Energiewende

++ Physik im Kino ++

Ob es Laserschwerter tatsächlich geben könnte und ob Filmhelden Autokollisionen und Stromschläge wirklich überleben würden, testen RUB-Physiker in der diesjährigen Vortragsreihe von „Saturday Morning Physics“ mit dem Titel „Physik in Kinofilmen“. Die Wissenschaftler erzeugen im Hörsaal Tornados und Explosionen und fragen sich, warum astronomische Bilder immer so schön bunt sind. Die erste Veranstaltung ist am 5. Oktober und beginnt, wie jeder Termin, um 11 Uhr im Hörsaal HNA der Ruhr-Universität Bochum. Vorher gibt es ein kleines Frühstück und nachher führen die Referenten die Besucher durch ihre Labore.

Weitere Informationen
http://www.physik.ruhr-uni-bochum.de/veranstaltungen/saturday-morning-physics/20132014.html

Dr. Ivonne Möller, Fakultät für Physik und Astronomie, Ruhr-Universität Bochum, Tel. 0234/32-29105

ivonne.moeller@physik.rub.de


++ Tageskonferenz: DDR-Zeitzeugen berichten ++

Heutige Schüler kennen die DDR nur aus Geschichtsbüchern. Um ihnen näher zu bringen, was die Menschen aus dieser nicht weit entfernten Zeit erlebten, berichten 20 Zeitzeugen an Schulen und anderen Bildungseinrichtungen. Für eine Tageskonferenz des RUB-Instituts für Deutschlandfor-schung kommen u.a. eine ehemalige DDR-Lehrerin, ein Finanzrevisor der Planwirtschaft und Ex-Häftlinge aus Stasi-Haftanstalten nach Bochum. Interessierte sind am 5. Oktober im Gebäude GB der Ruhr-Universität Bochum im Raum 05/48 herzlich willkommen. Vorträge des Zeithistorikers Prof. Dr. Bernd Faulenbach und der Geschichtsdidaktikerin Kathrin Klausmeier ergänzen die Konferenz aus wissenschaftlicher Sicht. Um Anmeldung wird gebeten.

Weitere Informationen
http://www.ruhr-uni-bochum.de/deutschlandforschung/PDF_Dateien/Folder_VOS_Treffen.pdf

Dr. Frank Hoffmann, Institut für Deutschlandforschung, Ruhr-Universität Bochum, Tel. 0234/32-27863

idf@rub.de


++ Schüler erforschen die Energiewende ++

Selber Strom herstellen, eine Windkraftanlage und Solarzellen untersuchen und von Pinguinen lernen, wie man Wärmeenergie spart – das alles erleben Schüler beim neuen Projekt „Energiewende erforschen – Mach mit!“ im Alfried Krupp-Schülerlabor. Ab dem 8. November experimentieren und forschen Siebtklässler von Gymnasien oder Gesamtschulen an insgesamt zwölf Freitagnachmittagen jeweils von 15 bis 18 Uhr zum Thema Energie und Energiewende. Antworten auf ihre Fragen bekommen sie dabei von Forscherinnen und Forschern der RUB. Interessierte Schülerinnen und Schüler der 7. Klasse können sich noch anmelden.

Weitere Informationen
http://www.aks.ruhr-uni-bochum.de/fileadmin/aks.rub.de/downloads/Anmeldeformular_Energie_1.pdf

Alfried Krupp-Schülerlabor, Ruhr-Universität Bochum, Tel. 0234/32-27081, schuelerlabor@rub.de


Redaktion

Tabea Steinhauer
Dezernat Hochschulkommunikation

Angeklickt