Zukunftsorientiert familienbewusst

RUB » Pressestelle » Presseinformationen » Kategorie Allgemeines » Presseinformation 195
Nummer 195 - Bochum, 27.06.2013

Zukunftsorientiert familienbewusst

RUB erhält erneut das Zertifikat zum „audit familiengerechte hochschule“

Festveranstaltung und Verleihung in Berlin

Für ihre strategisch angelegte familienbewusste Personalpolitik ist die Ruhr-Universität Bochum am 26. Juni mit dem Zertifikat zum „audit familiengerechte hochschule“ ausgezeichnet worden. In einer Festveranstaltung in Berlin erhielten 304 Arbeitgeber das von der berufundfamilie gGmbH – eine Initiative der Hertie-Stiftung – seit 15 Jahren erteilte Zertifikat. Darunter waren 37 Hochschulen.

Rückblick

Die RUB zählt zu den 61 Arbeitgeberinnen, die das audit zum dritten Mal erfolgreich durchlaufen haben. 2006 erhielt sie das Grundzertifikat „Familiengerechte Hochschule“. Damit wird für Unternehmen und öffentliche Einrichtungen bescheinigt, den Bestand ihrer familienorientierten Maßnahmen begutachtet und weiterführende Zielvorgaben für einen Zeitraum von drei Jahren definiert zu haben. Nach den drei Jahren lassen die Institutionen in einer Re-Auditierung die Umsetzung der Vorgaben überprüfen. Bei Erfolg wird ihnen per Zertifikat bescheinigt, eine familienbewusste Personalpolitik zu betreiben und kontinuierlich an einer tragfähigen Balance von Erwerbsarbeit und Familie zu arbeiten. Für die RUB endete diese Re-Auditierung 2009 erfolgreich, da sie die 2006 vereinbarten Maßnahmen umgesetzt hat. Beispielsweise wurden zehn Wickeltische installiert sowie ein Still- und Wickelraum eingerichtet. Ausgebaut wurden der Familienservice ProKids mit seinem umfassenden Beratungsangebot und die Kinderbetreuung während der Schulferien. Darüber hinaus wurde die Umsetzung familiengerechter Maßnahmen als Querschnittsaufgabe innerhalb der Personalentwicklung etabliert und es wird im Internet umfassend und aktuell zum Thema „Familiengerechte Hochschule“ informiert. Zwischen 2009 und 2012 wurden weitere Maßnahmen erfolgreich umgesetzt, die zur aktuellen Re-Auditierung beitrugen. Dazu zählen u.a. der Bau der Kindertagesstätte „UniKids“, Programme für Studium und wissenschaftliche Qualifizierung sowie die Pflege von Angehörigen.

Ausblick

Mit dem audit hat die RUB sich einem systematischen Prozess der familienbewussten Personalpolitik verschrieben, der in drei Jahren eine weitere Re-Auditierung vorsieht. Bis dahin möchte die RUB weitere Maßnahmen einführen bzw. umsetzen. Besonderes Augenmerk legt sie auf Führung, Information und Kommunikation sowie auf die Etablierung der Unterstützungsstrukturen für eine familiengerechte Uni. Dazu gehören mehrere Dutzend Einzelmaßen: Beispielsweise wird die neue Broschüre „Familie an der RUB“ ins Englische übersetzt, werden familiäre Belange verstärkt in der Mobilitäts- und Verkehrsplanung berücksichtigt und die e-Learning-Angebote ausgebaut, um das Studium zeitlich zu flexibilisieren und insbesondere für Studierende mit Kindern die Studierbarkeit zu verbessern.

Redaktion

Arne Dessaul
Pressestelle RUB

Weitere Informationen

Projektleitung „Familiengerechte RUB“: Andrea Kaus, Stabsstelle Organisation – Entwicklung – Beratung, Tel: 0234/32-25556
andrea.kaus@uv.rub.de

 

Angeklickt

 

Gruppenbild mit Ministerin Kristina Schröder (vorn 2. v. l.) der seit 2006/2007 zertifizierten Hochschulen, in der hinteren Reihe (2. v. l.) zu sehen ist Andrea Kaus (Stabsstelle Organisation – Entwicklung – Beratung und Projektleiterin „Familiengerechte RUB“)

© berufundfamilie gGmbH
Download (523.2 kB)