Von der Brennstoffzelle bis zur Medizindiagnostik

RUB » Pressestelle » Presseinformationen » Kategorie Allgemeines » Presseinformation 70
Nummer 70 - Bochum, 08.03.2013

Von der Brennstoffzelle bis zur Medizindiagnostik

Experten diskutieren an der RUB über Bioelektrochemie

Tagung der „International Society of Electrochemistry“ und der „Bioelectrochemical Society“

Vom 17. bis 21. März versammeln sich an der Ruhr-Universität Bochum Experten aus der ganzen Welt, um über Bioelektrochemie zu diskutieren. Bioelektrochemische Vorgänge spielen etwa als Sensoren in der medizinischen Diagnostik und in Bio-Brennstoffzellen eine Rolle. Die gemeinsame Konferenz der „International Society of Electrochemistry“ und der „Bioelectrochemical Society“ findet in diesem Jahr zum zweiten Mal statt, organisiert vom Team des RUB-Lehrstuhls für Analytische Chemie. Die Veranstalter erwarten 320 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Tagungsort ist das Veranstaltungszentrum im Mensa-Gebäude, Ebene 04.

Programm im Internet

Das vollständige Programm findet sich im Internet unter:
http://topical12.ise-online.org/img_BOCHUM/BIOEL-2013-program.pdf

Das Verständnis von bioelektrochemischen Prozessen ist die Grundlage für viele Anwendungen in der Medizin, Landwirtschaft, Industrie und Ökologie. Dementsprechend vielfältig ist das Themenspektrum auf der Tagung. Prof. Dr. Adam Heller von der University of Texas, Austin berichtet zum Beispiel über den Einsatz von Bioelektrochemie in der medizinischen Diagnostik; er war maßgeblich an der Entwicklung moderner Blutzuckermessgeräte beteiligt. Prof. Dr. Frazer Armstrong von der University of Oxford, UK spricht über die Elektrokatalyse durch Enzyme, mit der sich Energie gewinnen lässt. Weitere inhaltliche Schwerpunkte sind etwa Bio-Brennstoffzellen, Biokorrosion, Biosensoren und Elektroporation, also die Bildung von Poren in Membranen durch Anlegen elektrischer Spannung.

Redaktion

Dr. Julia Weiler
Pressestelle RUB

Weitere Informationen

Prof. Dr. Wolfgang Schuhmann, Lehrstuhl für Analytische Chemie, Zentrum für Elektrochemie, Ruhr-Universität, 44780 Bochum,
Tel. 0234/32-26200
wolfgang.schuhmann@rub.de

 

Angeklickt