Termine und Veranstaltungen

RUB » Pressestelle » Presseinformationen » Kategorie Allgemeines » Presseinformation 17
Nummer 17 - Bochum, 17.01.2013

Termine und Veranstaltungen

++ Brain Café ++ Master-Infotag ++ 10. Fakultätsfeier Jura ++ ++ Vortrag zum Erbrecht ++

++ Brain Café: Allgemeine Grundlagen der Stammzellforschung, aktuelle Kontroversen und Perspektiven für die Neurowissenschaften ++

Das Brain Café an der Ruhr-Universität startet 2013 mit einem Vortrag über die Stammzellforschung, die seit mehreren Jahren einen dramatischen Zuwachs erfährt. Die Bedeutung des Wissenschaftsfeldes spiegelt sich auch in der Verleihung des Nobelpreises für Physiologie und Medizin 2012 an die Stammzellforscher J.B. Gurdon und S. Yamanaka. Die Analyse der embryonalen sowie der gewebsspezifischen Stammzellen beschäftigt die Grundlagenforschung und führt zu raschen Erkenntnisfortschritten. Darüber hinaus bieten Fragestellungen zur Haltung, Vermehrung und Anwendungen der Stammzellen zahlreiche Bezüge zur Biotechnologie und zur medizinischen Anwendung. Die Möglichkeiten der Expansion und Manipulation von Stammzellen werfen aber auch allgemeine Fragen auf, die in zahlreiche Bereiche der Ethik, Rechtsprechung und Gesellschaftspolitik hineinreichen und seit Jahren europaweit kontrovers diskutiert werden. Diese Fragen beantwortet Prof. Dr. Andreas Faissner (Lehrstuhl für Zellmorphologie und Molekulare Neurobiologie der RUB);, 23.1.2013, 18 Uhr, Universitätsbibliothek der RUB. Eintritt frei; um Anmeldung unter 0234-3226675 wird gebeten.

Weitere Informationen
http://www.rub.de/sfb874

sfb874@rub.de

++ Master-Infotag: Elektrotechnik und Informationstechnik ++

Am Mittwoch, 23. Januar 2013 lädt die Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik der Ruhr-Universität Bochum Bachelor-Studierende und Studieninteressierte ein, sich von 12 bis 16.30 Uhr intensiv über die Master-Studiengänge „Angewandte Informatik“, „Elektrotechnik und Informationstechnik“, „IT-Sicherheit/Informationstechnik“, „IT-Sicherheit/Netze und Systeme“ sowie „Lasers and Photonics“ zu informieren. In Vorträgen und Laborführungen geht es um den Studienaufbau und mögliche Studienschwerpunkte. Zudem berichten Alumni der Fakultät über ihre Erfahrungen in Studium und Beruf. Im Gebäude ID (Ebene 03) stehen die Studienberater und Vertreter aller beteiligten Fachbereiche für persönliche Gespräche zur Verfügung. Den Themenschwerpunkt im Rahmenprogramm des diesjährigen Master-Infotags bildet die Elektromobilität. Auf der Agenda stehen aktuelle Entwicklungstrends, Testfahrten mit E-Mobilen und Besichtigungen des Prüflabors.

Weitere Informationen
http://www.ei.rub.de/fakultaet/veranstaltungen/masterinfotag

++ Jubiläum: 10. Fakultätsfeier Jura ++

Ihre Absolventinnen und Absolventen des vergangenen Jahres feierlich zu ehren, hat an der Juristischen Fakultät der RUB bereits Tradition. Am Freitag, 25.1. findet im Audimax die zehnte Fakultätsfeier statt (Beginn 16 Uhr). Im Mittelpunkt stehen die Studierenden, die 2012 ihr Studium abgeschlossen haben, sowie die erfolgreichen Promovierten der Fakultät. Die drei besten Absolventen aus dem Prüfungsjahr 2012 erhalten eine besondere Auszeichnung. Den Festvortrag hält die Präsidentin des Landessozialgerichts, Dr. Ricarda Brandts. Sie berichtet über ihren Werdegang: „Von der Bochumer Jurastudentin zur Chefpräsidentin in der Sozialgerichtsbarkeit“. Bewährt hat sich in den vergangenen Jahren zudem das „Career-Center“, das bereits vor der Feier ab 13 Uhr im Audimax-Foyer stattfindet: Namhafte Kanzleien und Unternehmen stellen sich den Studierenden und Absolventen der Rechtswissenschaft als potenzielle Arbeitgeber vor und bieten hier die Möglichkeit, Kontakte zu knüpfen.

Weitere Informationen
http://www.jura.ruhr-uni-bochum.de/

Dekanat der Juristischen Fakultät der RUB, Tel. 0234/32-22779

dekanat-jurist-fak@rub.de

++ Vortrag zum Erbrecht ++

Am Freitag, 25.1.2013, 17 Uhr, findet im Hörsaal HGC 50 ein öffentlicher Expertenvortrag des Richters am BGH Roland Wendt zum Thema "Der Zusammenhang von Pflichtteilsberechtigung und Pflichtteilsbeeinflussung in der Rechtsprechung des BGH" statt. Es geht um das Spannungsfeld zwischen den Interessen des Erblassers und denen des Pflichtteilsberechtigten. Wer von der gesetzlichen Erbfolge ausgeschlossen wurde, hat grundsätzlich einen Anspruch auf den Pflichtteil. Dieser Anspruch kann jedoch zusätzlich durch andere Instrumentarien des BGB beeinflusst sein, wie zum Beispiel eine Schenkung oder Beschwerung durch den Erblasser, ohne dass es dabei zu unverhältnismäßigen Einschränkungen für den Pflichtteilsberechtigten kommen darf. Die Bindungswirkung des Pflichtteilsrechts ist häufig Gegenstand höchstrichterlicher Entscheidungen, die den Meinungsstreit über den gerechten Ausgleich zwischen Erblasser und Pflichtteilsberechtigtem immer wieder neu entfachen. Roland Wendt ist seit 1999 Richter am Bundesgerichtshof und gehört aktuell dem IV. Zivilrechtssenat an, der zuständig für das Erb- und Versicherungsrecht ist. Den Vortrag an der RUB hält er auf Einladung des Lehrstuhls für Deutsche Rechtsgeschichte, Bürgerliches Recht und Handelsrecht (Prof. Dr. Karlheinz Muscheler).

Weitere Informationen
Prof. Dr. Karlheinz Muscheler, Lehrstuhl für Deutsche Rechtsgeschichte, Bürgerliches Recht und Handelsrecht, Juristische Fakultät der RUB, Tel. 0234/32-22264

ls.muscheler@jura.rub.de