Move2013: Mit dem Rad zur RUB

RUB » Pressestelle » Presseinformationen » Kategorie Allgemeines » Presseinformation 332
Nummer 332 - Bochum, 09.10.2012

Move2013: Mit dem Rad zur RUB

Infoveranstaltung und Praxistraining

Kooperation mit dem ADFC Bochum

Täglich pendeln jede Menge Studierende und Beschäftigte mit dem Fahrrad zur Ruhr-Universität. Dass viele weitere von ihnen– als Alternative zum ÖPNV oder PKW – zum Fahrradpendler werden wollen, hat eine Befragung aller RUB-Mitglieder im Januar 2012 gezeigt. Die RUB hat reagiert und mit der ersten Fassung der Mobilitäts- und Verkehrsstrategie, kurz Move2013, ein umfangreiches Strategiepapier auf den Weg gebracht.

180 Leifahrräder von metropolradruhr

Im Rahmen der Strategie werden bis Ende 2012 viele Maßnahmen umgesetzt bzw. auf den Weg gebracht. Z.B. kommen noch in diesem Jahr ca. 180 Leifahrräder des Projekts metropolradruhr auf den Campus und das nahe Umfeld. Die Schaffung von abschließbaren Fahrradboxen wird die Sicherheit der Fahrräder fördern; auch das Wegenetz soll angepasst werden. Alle Maßnahmen und Angebote werden auf dem Portal www.rub.de/move dargestellt und die Entstehungsprozesse transparent erläutert.

Großes Infopaket plus Radtraining

Zusätzlich zu dieser digitalen Information hat Björn Frauendienst, Koordinator von Move2013, zusammen mit dem ADFC Bochum ein Informationsangebot zusammengestellt, das sowohl aktive als auch potenzielle Radfahrerinnen und Radfahrer ansprechen soll. Am 16. Oktober (16-18 h, Hörsaal NA 02/99) sind alle Interessierten zu einer Infoveranstaltung eingeladen. Zunächst informiert Björn Frauendienst über die aktuellen Maßnahmen der Fahrradförderung an der RUB. Danach wird Klaus Kuliga, Vorsitzender des ADFC Bochum, einen Vortrag inkl. Diskussion zum Thema „Sicher Rad fahren – Regeln und Tipps“ halten. Er erläutert wichtige Verkehrsregeln, gibt aber auch Hinweise dazu, wie man sich mit dem Fahrrad sicher in Bochum und Umgebung bewegt. Anschließend ist Gelegenheit für Diskussionen und Nachfragen. Ergänzt wird dieses Angebot durch ein Praxistraining am 19.10. (16.30-18.30 h) oder 20.10. (11-13 h). Von der Univerwaltung aus sollen auf der Achse zwischen RUB und Innenstadt verschiedene Situationen im Radverkehr praktisch erprobt und so auch z.B. Berührungsängste mit dem Radweg entlang der Universitätsstraße abgebaut werden.

Anmeldung

Zur besseren Planung bitten die Organisatoren um Anmeldung zu allen Terminen unter der E-Mailadresse move@rub.de. Ein kurzes „Ich bin dabei“ genügt. Die Anmeldung zu den Praxisterminen ist auch noch auf der Veranstaltung am 16.10. möglich.

Redaktion

Arne Dessaul
Pressestelle RUB

Weitere Informationen

Björn Frauendienst, Ruhr-Universität Bochum, Dezernat 5 und Projektgruppe RUB.2013, Tel. 0234/32-26505
bjoern.frauendienst@uv.rub.de

 

Angeklickt