In die Tiefe des Raumes

RUB » Pressestelle » Presseinformationen » Kategorie Allgemeines » Presseinformation 400
Nummer 400 - Bochum, 05.12.2011

In die Tiefe des Raumes

„Floer Zentrum für Geometrie“ untersucht Räume

RUB-Mathematik eröffnet neues Forschungszentrum

In die Tiefe des Raumes gehen Mathematiker der Ruhr-Universität Bochum am neu gegründeten „Floer Zentrum für Geometrie“. Benannt nach dem ehemaligen Bochumer Mathematiker Andreas Floer untersuchen die Forscher Räume auf ihre Gestalt und Symmetrien. Räume kommen in sehr unterschiedlichen Anwendungen vor, zum Beispiel als verknotetes DNA-Molekül, als Raum-Zeit Modell für das Universum oder als Lösungsraum eines Gleichungssystems.

Eröffnung des Floer Zentrums

Am kommenden Mittwoch, 7.12. findet die festliche Eröffnung des Zentrums statt. Eingebettet ist sie in das traditionelle Weihnachtskolloquium der Fakultät, das um 14 Uhr im Veranstaltungszentrum beginnt (Mensa Gebäude Süd, Ebene 04, Saal 2a). Die renommierten Hauptredner sind Helmut Hofer (Princeton) und Andrew Ranicki (Edinburgh). Alle Interessierten und die Medien sind herzlich willkommen.

Gebündelte Geometrie

Wissenschaftliches Forschen ist eng verbunden mit der Suche nach neuen geometrischen Strukturen und Symmetrien. Die moderne Mathematik stellt hierzu den breit angelegten Begriff des Raumes und eine Vielzahl von Untersuchungswerkzeugen zu Verfügung. Typische Hilfsmittel sind Größen wie die Krümmung, Gruppenoperationen oder Homologien. Das „Floer Zentrum für Geometrie“ bündelt Zweige der Geometrie zu einem Forschungsverbund – von der komplexen und algebraischen Geometrie bis hin zur Differentialgeometrie – und bietet damit eine internationale Plattform für deren wissenschaftlichen Austausch.

Redaktion

Jens Wylkop
Pressestelle RUB

Weitere Informationen

Prof. Dr. Gerd Laures, Floer Zentrum für Geometrie, Fakultät für Mathematik der RUB, Tel. 0234/32-28159
floer@rub.de

 

Angeklickt