Zweisprachiges Theater zum Semesterstart

RUB » Pressestelle » Presseinformationen » Kategorie Allgemeines » Presseinformation 298
Nummer 298 - Bochum, 28.09.2011

Zweisprachiges Theater zum Semesterstart

7. Ausgabe der Broschüre „RUB Kultur“ ist erschienen

Kulturtermine im Wintersemester 2011/2012

Bereits am ersten Tag des Semesters startet auch das Kulturprogramm der RUB: Am 1. Oktober (19.30 h) wird auf der Theaterbühne im Musischen Zentrum das Stück „Kopalnia/Das Bergwerk“ gezeigt. Studenten aus Bochum und Krakau spielen auf Polnisch und Deutsch. Zwei Tage später (3.10., 18 h) ist der finnische Virtuose Kalevi Kiviniemi in der Reihe „Klangwelten“ an der Orgel im Audimax zu hören. Anschließend läuft – bis Ende März – Kultur sozusagen auf allen Kanälen der Ruhr-Universität: Ausstellungen, Festivals, Konzerte, Theater, Tanz, Filme, Lesungen und Vorträge. Einen Überblick liefert die gerade erschienene 7. Ausgabe von „RUB Kultur“. Mit diesem Magazin zeigt die Ruhr-Uni, dass sie nicht nur in Forschung und Lehre exzellente Leistungen erbringt, sondern auch für vielfältige und herausragende Kultur steht. „RUB Kultur“ präsentiert das Kulturprogramm für jeweils ein halbes Jahr, diesmal fürs Wintersemester 11/12 (1.10.11-31.3.12).

Jazzfest und Jazzsessions

Zu den Höhepunkten im kommenden Semester zählen u.a. die Akademische Jahresfeier im Audimax (18. November) und die Konzerte der RUB-Ensembles: Beim Weihnachtskonzert am 13. Dezember stehen Stücke von Bach, Vivaldi und Keiser auf dem Programm. Nach dem Semesterkonzert (25. Januar 2012) und dem Chorkonzert mit den Bochumer Symphonikern (2. Februar 2012) endet das Semester auch mit Bach: Ende März führen Collegium vovale und Collegium instrumentale die Matthäus-Passion in Bochum, Soest und Köln auf. Zu Ende geht das Jubiläumsjahr des Akafö-Kulturbüros boSKop. Der 25. Geburtstag wurde zwar bereits im März gefeiert. Doch auch alle anderen boSKop-Veranstaltungen des Jahres 2011 stehen im Zeichen des Jubiläums: zum Beispiel das JAZZ|FEST|BOCHUM, das am 18. und 19. November im Musischen Zentrum stattfindet. Für ein hochkarätiges Programm bei der 6. Auflage des Festivals sorgt der Wittener Jazzer Martin Theurer, mit dem RUB Kultur über das Fest, die monatliche JAZZ|SESSION|BOCHUM und über den „Jazz als Haltung“ sprach. Einen weiteren Schwerpunkt dieser Ausgabe von „RUB Kultur“ nehmen Ausstellungen ein. Allein drei werden im Wintersemester in der Unibibliothek präsentiert, hinzu kommen Wechselausstellungen im Kubus, in den Kunstsammlungen, im Musischen Zentrum und im Botanischen Garten.

Zusätzliches Online-Portal

Kulturtermine, die aufgrund ihrer Aktualität erst nach Redaktionsschluss von RUB Kultur bekannt werden, erscheinen online. Das Magazin zählt aber nicht nur Termine auf, es porträtiert die Menschen dahinter und es stellt steckbriefartig die Kultureinrichtungen und Initiativen sowie die Kulturorte vor.

Redaktion

Arne Dessaul
Pressestelle RUB

Weitere Informationen

Ulrich Seifert, boSKop – Kulturbüro des AkaFö, Sumperkamp 9-15 (Zimmer 422), 44801 Bochum, Tel. 0234/32-18021
boskop@akafoe.de

Arne Dessaul, Pressestelle der RUB, Tel. 0234/32-23999
arne.dessaul@presse.rub.de

 

Angeklickt