Unwetter verzögert Kita-Eröffnung

RUB » Pressestelle » Presseinformationen » Kategorie Allgemeines » Presseinformation 245
Nummer 245 - Bochum, 04.08.2011

Unwetter verzögert Kita-Eröffnung

RUB und Akafö arbeiten an Übergangslösungen

Schwere Wasserschäden nach heftigem Gewitter

Nach heftigem Gewitter in der letzten Woche (Donnerstag, 28.07.) sind gravierende Schäden am Neubau der Kindertagesstätte „Uni-Kids“ der Ruhr-Universität Bochum entstanden. Diese stand kurz vor der Fertigstellung und sollte ab dem 1. September erste Kindergruppen aufnehmen. Nun muss der Start vorerst verschoben werden. Rektor Prof. Dr. Elmar Weiler und Akafö-Geschäftsführer Jörg Lüken haben in einem Brief die betroffenen Eltern inzwischen informiert. Darin heißt es: „Universität und Akafö haben verschiedene Initiativen ergriffen, um Ihnen für die Zeit ab dem 1. September vertretbare Übergangslösungen anbieten zu können“.

Ausmaß der Schäden noch nicht absehbar

Zurzeit untersuchen das Dezernat 5 (Bau und Gebäudemanagement) sowie das beauftragte Unternehmen Rundholz das Ausmaß der Schäden und prüfen, welche Verzögerungen sich ergeben werden. Parallel dazu wird derzeit mit Hochdruck geprüft, welche Übergangsmaßnahmen für die betroffenen Eltern und Kinder ergriffen. Diese reichen vom Aufstellen von Containern, über Rückgriff auf freie Räume in anderen Kinderstätten und Schulen bis hin zur Anmietung geeigneter Räume.

Konzept mit besonderer Betreuung für 90 Kinder

Uni Kids – die Kindertagesstätte der RUB entsteht im Süden des Campus und wird mit einem besonderen pädagogischen Konzept und Öffnungszeiten bis 20 Uhr rund 90 Kinder betreuen. 48 Plätze sind für Kinder unter drei Jahren vorgesehen. Damit bietet die RUB insbesondere Wissenschaftler/innen eine hervorragende Möglichkeit, Beruf und Familie miteinander zu vereinbaren.

Redaktion

Dr. Josef König
Pressestelle RUB

Wasserschaden Kita 1

© Woermann Architekten
Download (811.7 kB)


Wasserschaden Kita 2

© Woermann Architekten
Download (1.1 MB)