Vom Kurzschluss im Kopf

RUB » Pressestelle » Presseinformationen » Kategorie Allgemeines » Presseinformation 240
Nummer 240 - Bochum, 29.07.2011

Vom Kurzschluss im Kopf

Auf der Suche nach Ursachen von Hirnstörungen

RUB: Internationales Symposion über elektrische Synapsen

Der Kurzschluss in der Nervenzelle ist häufige Ursache für Schlaganfall, Epilepsie und andere Erkrankungen. Wie erkennt man Schaltungsfehler und welche Therapien lassen sich ableiten? Das sind Themen des internationalen Symposions über elektrische Synapsen vom 3. bis zum 6. August an der Ruhr-Universität Bochum. Auf Einladung von Prof. Dr. Rolf Dermitzel (Abteilung für Neuroanatomie, Medizinische Fakultät der RUB) diskutieren 35 Wissenschaftler aus verschiedenen Ländern über jene Hirnstrukturen, die für bestimmte Funktionen unseres Gehirns wie die Synchronisierung von Nervenzellen verantwortlich sind. Ziel dieses Symposion ist es, die neusten Erkenntnisse zur normalen Funktion der elektrischen Synapsen und ihre Störungen bei Erkrankungen des Gehirns wie Epilepsie, Schlaganfall und entzündlichen Prozessen darzustellen, um Möglichkeiten für die Entwicklung neuer Therapien zur Heilung dieser Krankheiten zu diskutieren. Die Vorträge ( in Englisch) sind auch für Interessenten außerhalb der Universität geöffnet.

Redaktion

Dr. Josef König
Pressestelle RUB

Weitere Informationen

Prof. Dr. Rolf Dermietzel, Abteilung für Neuroanatomie und molekulare Hirnforschung, Tel. 0234/32-25002, Fax: 0234/32-14655
rolf.dermietzel@rub.de

 

Angeklickt