ZEFIR fasst nach

RUB » Pressestelle » Presseinformationen » Kategorie Allgemeines » Presseinformation 227
Nummer 227 - Bochum, 13.07.2011

ZEFIR fasst nach

Institut der Ruhr-Universität befragt Studierende

Wie das Studium verläuft: Der Studierendenmonitor geht weiter

Der Bochumer Studierendenmonitor geht weiter: Auch in diesem Jahr befragt das Zentrum für interdisziplinäre Regionalforschung (ZEFIR) der Ruhr-Universität die Studierenden der RUB und Ehemalige nach dem Verlauf des Studiums. Etwa 1.400 Studierende, die sich im Wintersemester 2009/10 eingeschrieben haben, erhalten in dieser Woche eine E-Mail vom ZEFIR und können an der Befragung teilnehmen.

Informationen im Internet

Informationen zum Projekt Studierendenmonitor, zu den Befragungen und ausgewählte Ergebnisse stehen im Internet unter

http://www.ruhr-uni-bochum.de/zefir/sb/biberi/stumo/

Anknüpfen an die Einschreibungsbefragung

Die aktuelle Befragung richtet sich an die Studierenden, die während ihrer Immatrikulation an der Einschreibungsbefragung teilgenommen haben und ihr Interesse an weiteren Befragungen im Rahmen des Studierendenmonitors bekundet haben. Inhaltlich schließt sie an die Einschreibungsbefragung an, um die Daten miteinander zu verknüpfen und Veränderungen seit Studienbeginn zu erkennen. Von besonderem Interesse ist zum Beispiel, ob die Studierenden seit ihrer Einschreibung das Fach gewechselt haben, wie sie das Studium finanzieren und welche Konsequenzen die Studienbeiträge auf das Studierverhalten hatten. Die Befragung richtet sich auch an Exmatrikulierte oder Studierende, die nicht mehr in Bochum studieren. Sie werden nach Gründen für den Studienabbruch oder den Hochschulwechsel gefragt.

Der Studierendenmonitor

Der Studierendenmonitor ist ein Projekt, das das ZEFIR im Auftrag der Ruhr-Universität Bochum umsetzt. Das Institut erfasst regelmäßig den sozialen Hintergrund, die schulische Herkunft, die Studienmotivation und die allgemeine Situation der Studierenden vor Studienbeginn und im weiteren Studienverlauf. Zusammen mit den Ergebnissen der Einschreibungsbefragung kann dieses Instrument dazu beitragen, die Studienbedingungen besser den Bedürfnissen der Bochumer Studierenden anzupassen. Die Universität und die Fachbereiche erhalten ein genaueres Bild über die Lage ihrer Studierenden, was die Praxis der Studienberatung verbessern und Grundlage für spezifische Angebote in den Fakultäten sein kann.

Redaktion

Jens Wylkop
Pressestelle RUB

Weitere Informationen

Verena Thoer B.A.,
Zentrum für interdisziplinäre Regionalforschung (ZEFIR), Ruhr-Universität Bochum, Tel. 0234/32-22729
Verena.Thoer@zefir.rub.de