Echte Freunde

RUB » Pressestelle » Presseinformationen » Kategorie Allgemeines » Presseinformation 221
Nummer 221 - Bochum, 11.07.2011

Echte Freunde

50 Jahre Gesellschaft der Freunde der RUB

Pressegespräch: Bilanz und Zukunft der Freundesgesellschaft

Sehr geehrte Damen und Herren,



sie fördert Forschung und Lehre an der RUB, Kunst und Kultur, Kinderbetreuung und noch vieles mehr: Ohne die Gesellschaft der Freunde der RUB, kurz GdF, wären in der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft zahlreiche Uni-Projekte nicht realisierbar oder schlicht nicht denkbar. In diesen Tagen feiert die GdF ihr 50-jähriges Bestehen. Am 19. Juli 1961, nur einen Tag nach dem Beschluss des NRW-Landtages über die Errichtung einer Universität in Bochum, erfolgte der Aufruf zur Gründung der Freundesgesellschaft. Mit überwältigender Resonanz! Dass so viele damals dem Aufruf gefolgt sind, zeigte, wie sehr die Zeit „reif“ war für die erste Uni im Revier. Seitdem sind die RUB und ihre GdF „echte Freunde“.

TERMIN

Das bevorstehende besondere Jubiläum nutzen wir für einen Blick zurück und nach vorn, denn es gilt nicht nur Bilanz zu ziehen, sondern auch die künftigen Herausforderungen werden nicht minder spannend. Ich lade Sie daher herzlich ein zu einem

Pressegespräch
am kommenden Freitag, 15. Juli,
um 11 Uhr
im Haus der Freunde der RUB („Landesbankensaal“),
Stiepeler Str. 129, 44801 Bochum.

Gesprächspartner

Als Gesprächspartner erwarten Sie:

  • Birgit Fischer, Vorsitzende der GdF und ehemalige NRW-Gesundheitsministerin
  • Hans-Helmut Weigmann, Geschäftsführer der GdF und ehemaliger Dezernent der RUB
  • Jürgen Hohmann, Schatzmeister der GdF und Vorstandsmitglied der Sparkasse Bochum

Festakt am 19. Juli

Ihren runden Geburtstag feiert die GdF am 19. Juli 2011 mit einem Festakt im Veranstaltungszentrum der RUB (ab 17 Uhr). Auf dem Programm für die geladenen Gäste steht u. a. ein Besuch des Konzerts im Audimax (20 Uhr, Messe G-Dur und weitere Werke von Bach mit dem Collegium vocale und Collegium instrumentale der RUB). Auch die Medien sind zum Festakt herzlich willkommen.

Ich würde mich sehr freuen, Sie zum Pressegespräch am 15.7. wieder in der RUB zu begrüßen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Josef König