Eier im Höhenflug

RUB » Pressestelle » Presseinformationen » Kategorie Allgemeines » Presseinformation 132
Nummer 132 - Bochum, 02.05.2011

Eier im Höhenflug

Konstruktionswettbewerb Flying Ei

RUB-Maschinenbauer lassen es krachen

Den traditionsreichen Konstruktionswettbewerb „Flying Ei“ veranstaltet der Fachschaftsrat Maschinenbau der RUB auch 2011 wieder – und lässt es diesem Jahr so richtig krachen. Dieses Mal wird die von den Studenten zu bauende Konstruktion mit einem Druck von ca. acht bar in steilem Winkel in die Höhe geschossen. Das Team, dessen Vorrichtung das Ei am längsten in der Luft hält und unversehrt auf den Boden zurück bringt, gewinnt. Der Wettbewerb findet am morgigen Dienstag, 3.Mai ab 12 Uhr zwischen den Gebäuden IA und IB (Nordseite) der Ruhr-Universität Bochum statt. Alle Interessierten und die Medien sind herzlich willkommen.

Wettbewerb für Erstsemester

In den vergangenen Jahren wurden rohe Eier durch Torwände geschossen, von Hochhäusern gestürzt, in Baggerschaufeln platziert und vieles mehr. Ziel war dabei immer, das Ei unversehrt an seinen Bestimmungsort zu bringen. Auch in diesem Jahr findet der Wettbewerb für Studenten des Maschinenbaus an der Ruhr-Uni Bochum wieder statt. Er richtet sich in erster Linie an Erstsemester. Teams älterer Semester oder von Lehrstühlen der Fakultät starten außer Konkurrenz. Neben dem Hauptpreis wird auch ein Preis für die beste Konstruktion vergeben.

Redaktion

Jens Wylkop
Pressestelle RUB

Weitere Informationen

Fachschaftsrat Maschinenbau, Ruhr-Universität Bochum, Tobias Hartmann, Mobil: 0163/3935979, E-Mail: tobias.hartmann@rub.de
Holger Hantusch, Mobil: 0177/9739061
holger.hantusch@rub.de