Die KinderUni Bochum geht weiter

RUB » Pressestelle » Presseinformationen » Kategorie Allgemeines » Presseinformation 115
Nummer 115 - Bochum, 11.04.2011

Die KinderUni Bochum geht weiter

Warum Babys im Fruchtwasser nicht ertrinken

Nach dem großen Erfolg der KinderUni Ende November/Anfang Dezember 2010 wird die KinderUni jetzt in kleinerem Rahmen fortgesetzt: Die Bochumer Hochschulen Ruhr-Universität Bochum, Hochschule Bochum, Technische Fachhochschule (TFH) Georg Agricola und die Hochschule für Gesundheit laden Grundschüler aus Bochum und Umgebung zu einer Forschungs-Biennale ein. An den Hochschulen erwarten die jungen Nachwuchs-Forscher spannende Entdeckungsreisen in die Welt der Wissenschaft. Den Anfang machen die Veranstaltungen „Licht ist weiß, Farbe ist bunt, oder?“ (Prof. Dr. Markus Gehnen, Technische Fachhochschule Georg Agricola); „Warum Babys im Fruchtwasser nicht ertrinken“ (Hochschule für Gesundheit) und „Von Geisterhand bewegt“ (Hochschule Bochum).

Anders als bei der „großen“ KinderUni 2010 im Audimax sind die dezentralen Veranstaltungen für kleinere Gruppen konzipiert. In Kürze informiert ein Veranstaltungskalender unter www.kinder-uni-bochum.de über weitere Termine, zu denen sich alle Grundschulklassen aus Bochum und Umgebung online anmelden können. Die Anmeldungen werden über das Innovationszentrum Schule-Technik IST.Bochum.NRW verwaltet, das auch Ansprechpartner bei Fragen ist.

Weitere Informationen

Jens Wylkop, Ruhr-Universität Bochum, Pressestelle, 0234/32-28355
jens.wylkop@presse.rub.de

 

Angeklickt

 

KinderUni Bochum

Download (311.7 kB)