Gewalt, Gerechtigkeit und Forschen mit Menschen

RUB » Pressestelle » Presseinformationen » Kategorie Allgemeines » Presseinformation 109
Nummer 109 - Bochum, 07.04.2011

Gewalt, Gerechtigkeit und Forschen mit Menschen

Öffentliche Ringvorlesungen im Sommersemester

Offener Hörsaal RUB: Programm im Internet

Nicht nur die Reihe Hörsaal City beschäftigt sich anlässlich der Frauen-WM mit dem Thema Fußball, auch in einer öffentlichen Ringvorlesung der RUB-Kriminologie dreht sich im Sommersemester alles um das runde Leder und den Dauerbrenner der Gewalt am und im Stadion. In der Ringvorlesung „Fußball und Gewalt“ geht es um Ultras und Stadionverbote, um Beobachtungen aus deutschen Stadien sowie um Polizeigewalt gegen Fans, aber auch um Gewalt gegen Rettungskräfte. Die Veranstaltung richtet sich an alle Interessierten und ist Teil der öffentlichen Ringvorlesungen an der RUB.

Das Programm des „offenen Hörsaals“ steht im Internet unter

http://www.rub.de/ringvorlesungen

Forschen mit Menschen und Fragen der Gerechtigkeit

Forschen mit Menschen: Was darf die Medizin – was darf sie nicht? Medizinische und ethische Herausforderungen der klinischen Forschung, ebenso Interessenkonflikte und ihre (oft schwierige) Regulierung stehen auf dem Programm der Ringvorlesung am Institut für medizinische Ethik und Geschichte der Medizin der RUB im Malakowturm. Wie fast alle Ringvorlesungen im Programm ist die Veranstaltung fachübergreifend ausgelegt und beleuchtet die Aspekte des Themas aus unterschiedlichen Perspektiven. So fragen zum Beispiel auch Wissenschaftler aus Basel, Istanbul, Münster und Frankfurt im Kolloquium des Instituts für Philosophie I der RUB nach Konzeptionen von Gerechtigkeit aus verschiedenen Blickwinkeln – von Gerechtigkeit bei Aristoteles über „Liebe und Gerechtigkeit“ bis hin zu Grenzen moralischen Handelns in der modernen Demokratie.

Redaktion

Jens Wylkop
Pressestelle RUB