Termine und Veranstaltungen

RUB » Pressestelle » Presseinformationen » Kategorie Allgemeines » Presseinformation 99
Nummer 99 - Bochum, 31.03.2011

Termine und Veranstaltungen

Workshop: Herzog Herpin ++ Theater: Bewegende Steine ++ Tagung: Tora

++ Spätmittelalterliche Überlieferung in der Editionspraxis ++

Von den vier ersten Prosaromanen in deutscher Sprache – „Herzog Herpin“, „Königin Sibille“, „Loher und Maller“ und „Huge Scheppel“ – liegen zwei noch überhaupt nicht in modernen Editionen vor. Diese Lücke schließt ein DFG-gefördertes Gemeinschaftsprojekt der Ruhr-Universität Bochum und der Universität Potsdam. Seit 2009 arbeiten Forscher an einer Edition von „Herzog Herpin“ (RUB, Leitung: Prof. Dr. Bernd Bastert) und von „Loher und Maller“ (Potsdam, Leitung: Prof. Dr. Ute von Bloh). Vom 6. bis 8. April findet an der RUB ein Workshop zum Thema „Spätmittelalterliche Überlieferung in der Editionspraxis“ an der Ruhr-Universität statt. Erste Ergebnisse der Projektarbeiten werden auf dem Workshop vorgestellt und diskutiert. Ein Tagungsband mit den einzelnen Workshopbeiträgen ist geplant.

Weitere Informationen
Rabea Kohnen, DFG-Editionsprojekt „Herzog Herpin“, Germanistisches Institut, Fakultät für Philologie der RUB, Tel. 0234/32-25835

rabea.kohnen@rub.de

++ Bewegende Steine oder: Jüdisches Theater ++

Während der jüdischen Kulturwoche NRW gastiert die ORTO-DA Theatre Group aus Israel am 8. April (19.30 Uhr) im Musischen Zentrum der Ruhr-Universität und zeigt das Stück „Stones“: Prachtvolle Granitsteine, von den Nationalsozialisten für ein Monument des Sieges vorgesehen, finden sich nach Ende des 2. Weltkrieges als Mahnmal des Aufstands im Warschauer Ghetto wieder. Das Denkmal erwacht zu Leben und es beginnt eine aufregende Zeitreise durch die Geschichte Europas und Israels der letzten Jahrzehnte: (selbst)kritisch, ironisch, erschreckend, bewegend, amüsant. Sechs Darsteller erzählen als lebende musikalische, surrealistische, komische und fantastische Statuen eine ergreifende Geschichte. Sie bedienen sie u.a. der Stilmittel des Clownstheaters, der Pantomime, der Commedia del´Arte, des Tanzes und der Pop-Art.

Weitere Informationen
http://www.akafoe.de/boskop

++ Internationale Fachtagung “Torah in the Book of Numbers” ++

Viele Erzählungen und doch ein Gesetz? Die Frage, wie die fünf Bücher Mose zur „Tora“, zur verbindlichen Weisung wurden, beantwortet die aktuelle Pentateuchforschung kontrovers. Das vom Mercator Research Center Ruhr geförderte Projekt "Traditions- und Redaktionsprozesse im Buch Numeri und ihr Zusammenhang mit der Entstehung des Pentateuch" veranstaltet eine internationale Fachtagung, in der neue und alte Hypothesen zur Entstehung der Tora in Auseinandersetzung mit ausgewählten Texten des Buches Numeri (4. Buch Mose) aufeinander treffen. Die Tagung findet am 12. und 13. April im Veranstaltungszentrum der RUB statt. Die Teilnahme ist kostenlos, um Anmeldung bis zum 4.4. wird gebeten (E-Mail: numeriprojekt@googlemail.com).

Weitere Informationen
http://www.uni-due.de/EvangelischeTheologie/numeri-2011torah.shtml

Redaktion

Arne Dessaul / Jens Wylkop
Pressestelle RUB