Geistreich lernen

RUB » Pressestelle » Presseinformationen » Kategorie Allgemeines » Presseinformation 90
Nummer 90 - Bochum, 25.03.2011

Geistreich lernen

Alfried Krupp-Schülerlabor – Bereich Geisteswissenschaften: Preisträger im Wettbewerb „365 Orte im Land der Ideen“

Das „Alfried Krupp-Schülerlabor – Bereich Geisteswissenschaften“ – der Ruhr-Universität Bochum ist Preisträger im bundesweit ausgetragenen Innovationswettbewerb „365 Orte im Land der Ideen“. An authentischen Gegenständen und meist direkt auf dem Campus erfahren Schüler, wie spannend Geistes- und Gesellschaftswissenschaften sind. In zahlreichen Projektangeboten entdecken die Jugendlichen Themen wie antike Münzen, moderne Fotografie oder Bioethik für sich. Klaus Ulrich von der Deutschen Bank zeichnete heute das Bildungsprojekt für Schüler als „Ausgewählten Ort 2011“ aus. Damit ist das „Alfried Krupp-Schülerlabor – Bereich Geisteswissenschaften“ einer von 365 Preisträgern, die jedes Jahr von der Standortinitiative „Deutschland – Land der Ideen“ gemeinsam mit der Deutschen Bank unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten prämiert werden.

Anlässlich der Preisverleihung betonte Klaus Ulrich: „Das Alfried Krupp-Schülerlabor ist ein herausragendes Beispiel für gesellschaftliches Engagement der Ruhr-Universität Bochum. Dank vieler spannender Projekte werden Jugendliche frühzeitig für ein Studium der Geisteswissenschaften begeistert.“

Dr. Gilbert Heß, Leiter des Bereichs Geisteswissenschaften im Alfried Krupp-Schülerlabor, freute sich über die Auszeichnung: „Das bestätigt unseren eingeschlagenen Weg, als erstes universitäres Schülerlabor überhaupt das gesamte Spektrum universitärer Forschung und Lehre abzubilden.“

Historische Quellen, Star Trek philosophisch und journalistisches Arbeiten

Seit seiner Gründung im Herbst 2009 haben bereits über 1.200 Schülerinnen und Schüler aus dem ganzen Bundesgebiet die Angebote genutzt. Ob im Klassenverband oder als Individualteilnehmer: An diesem außerschulischen Lernort haben die Studierenden von morgen Gelegenheit, wissenschaftliche Forschung hautnah zu erleben. Gemeinsam mit Forschern erörtern sie Fragen der Bioethik, nehmen wirtschaftliche Wirkungsmechanismen und die Finanzkrise in den Blick oder erlernen an originalen Schriftstücken, Münzen oder archäologischen Fundstücken den Umgang mit historischen Quellen. Über 25 Projekte aus zehn Disziplinen – von den Sprach- und Literaturwissenschaften sowie den Theologien über sportwissenschaftliche Angebote bis hin zu den Rechts- und Gesellschaftswissenschaften – stehen schon heute zur Auswahl. Im Aufbau sind darüber hinaus kunst- und kulturwissenschaftliche Projekte, eine philosophische Betrachtung von Star Trek („Wem gehört Data?“) sowie ein von einer Schülerredaktion unter professioneller Begleitung gestaltetes Magazin, durch das Jugendliche auch journalistisches Arbeiten kennen lernen. Das mittelfristige Ziel, etwa 1.500 Schüler jährlich auf dem Campus zu begrüßen, wird in diesem Jahr erreicht. „Langfristig sollen es bis zu 2.500 Schülerinnen und Schüler werden – wir sind auf einem guten Weg dahin“, so Dr. Gilbert Heß.

Weitere Informationen

Ruhr-Universität Bochum, Dr. Gilbert Heß, Tel. 0234/32-24723
gilbert.hess@rub.de

Deutschland – Land der Ideen, Anne Rohloff, Tel. 030/206459-164
rohloff@land-der-ideen.de

Deutsche Bank, Presse, Doris Nabbefeld, Tel. 069/910-31070
doris.nabbefeld@db.com

 

Angeklickt

 

Ausgewählter Ort 2011

Preisverleihung in der RUB: Dr. Gilbert Heß (links) und Klaus Ulrich

© RUB Pressestelle
Download (2.5 MB)


365 Orte Ausgewählter Ort

Download (140.4 kB)