Bochumer Jura-Studierende treten als Anwälte gegnerischer Staaten auf

RUB » Pressestelle » Presseinformationen » Kategorie Allgemeines » Presseinformation 82
Nummer 82 - Bochum, 21.03.2011

Bochumer Jura-Studierende treten als Anwälte gegnerischer Staaten auf

Jessup Moot Court: Kräftemessen im simulierten Gerichtsverfahren

Blog vom internationalen Wettbewerb in Washington

Die nationale Vorentscheidung des Jessup Moot Court haben fünf Studierende der Juristischen Fakultät der Ruhr-Universität im Februar souverän für sich entschieden. Jetzt müssen sie sich auf internationalem Parkett beweisen. Vom 20. bis zum 26. März findet der internationale Wettbewerb in Washington D.C. statt. Blerina Jasari, Stephan Koloßa, Robin Ramsahye, Linda Wittor und Sebastian Wuschka sind angereist und berichten online über ihre Erlebnisse. Ihr Blog ist zu lesen unter: http://jessupmootcourt.blogs.ruhr-uni-bochum.de/
Geplant ist außerdem eine Reportage, die dann bei TV.RUB gezeigt werden wird. Die Stiftung der RUB übernimmt die Hälfte der Kosten für die Reise nach Washington.

Studierende als Anwälte gegnerischer Staaten

Der Jessup Moot Court, benannt nach einem amerikanischen Völkerrechtsgelehrten, wurde 1959 in den USA gegründet. Seitdem nehmen jährlich mehrere tausend Studierende aus über 500 Universitäten und rund 90 Ländern an der Gerichtssimulation teil, in der die Studierenden in einem fiktiven Rechtsstreit als Anwälte gegnerischer Staaten vor dem Internationalen Gerichtshof auftreten. Die Juristische Fakultät in Bochum beteiligt sich seit 2003 regelmäßig. Das vom Lehrstuhl von Prof. Dr. Adelheid Puttler (Trainerinnen: Isabella Risini, Alexandra Jannowsky und Kirsti Nele Brinckmann) und der Fremdsprachendozentin Katrin Giesen betreute fünfköpfige Team musste in den beiden Vorrunden gegen die Teams aus München, Tübingen, Münster und Mainz antreten. Im Halbfinale setzten sich die Bochumer Juristen gegen Kommilitonen der Universität Göttingen durch. Das Finale bestritten die Uniteams aus Bochum und Jena. Als Heimatfakultät des diesjährigen Siegerteams wird die Juristische Fakultät Bochum die Ehre haben, den nationalen Vorentscheid im kommenden Jahr auszurichten.

Redaktion

Meike Drießen
Pressestelle RUB

Weitere Informationen

Isabella Risini, Wiss. Mitarbeiterin am Lehrstuhl Prof. Dr. Adelheid Puttler, Juristische Fakultät der Ruhr-Universität, 44780 Bochum, Tel.: 0234/32-22820
Isabella.Risini@ruhr-uni-bochum.de

 

Angeklickt