In unbekannte Welten schauen

RUB » Pressestelle » Presseinformationen » Kategorie Allgemeines » Presseinformation 67
Nummer 67 - Bochum, 07.03.2011

In unbekannte Welten schauen

Physik erleben: Projektwoche in den Osterferien

Jetzt anmelden: lebendiger Einblick in die Welt der Physik

Physik erleben Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 und 9 in den kommenden Osterferien in der RUB: Vom 18. bis 21. April erfahren die Teilnehmer in Experimenten und Workshops unter anderem, warum Knochen Röntgenstrahlung besser absorbieren als Muskeln und Weichteile, wie tonnenschwere Flugzeuge fliegen können und wie man mit Sonnenlicht elektrische Energie erzeugt. Die beliebte Ferienprojektwoche findet zum 18. Mal statt, veranstaltet von der Fakultät für Physik und Astronomie in Kooperation mit dem Alfried Krupp-Schülerlabor. Anmeldungen sind bis zum 1. April möglich.

Programm und Anmeldung im Internet

Das ausführliche Programm der Projektwoche, ein Anmeldeformular und weitere Informationen finden sich im Internet unter

http://www.physik.rub.de/schulen/projektwoche/

Vier Workshops

Die Projektwoche umfasst diesmal vier Schwerpunkte. Angeleitet von studentischen Mentorinnen und Mentoren forschen die Schülerinnen und Schüler in vier Teams an Problemen der Physik. So ergründen sie im Projekt „Physik in der Medizin“ die Unterschiede zwischen Röntgenstrahlung und Ultraschall. Die Grundlagen der Photovoltaik sowie der Stromerzeugung aus Windenergie lernen die Schüler im Workshop „Regenerative Energien“ kennen. Das Licht der Sonne und anderer Lichtquellen wird im Projekt „Farben des Lichts“ untersucht. Dabei geht es zum Beispiel um die verschiedenen Farben der Sterne und in unserer Umwelt, aber auch um die Frage, wie lange unsere Sonne noch leuchten wird. Zum zweiten Mal dabei ist das Projekt „Nur Fliegen ist schöner“ – hier untersuchen die Schüler den Einfluss von Tragflächen auf das Flugverhalten. Zum Ende des Projekts können sie die eigenen Modelle an einem Modellflugzeug ausprobieren.

Bewährt: Intensive Betreuung

Das selbstständige Lernen in Experimenten soll Interesse wecken und einen lebendigen Einblick in die faszinierende Welt der Physik bieten. „Das Ziel dieses Projektwoche ist, junge Menschen für die naturwissenschaftliche Forschung, im Besonderen der Physik zu begeistern und ihnen die Möglichkeiten, aber auch die Probleme wissenschaftlichen Arbeitens aufzuzeigen“, sagt Dekan Prof. Dr. Uwe Czarnetzki. Auf dem Programm steht zudem ein Blick durch das Teleskop der Astronomie auf dem Dach des Gebäudes NA und ein Besuch des Zeiss-Planetariums in Bochum. Zum Abschluss der Projektwoche stellen die Teilnehmer ihr Wissen im „Physik-Duell“ unter Beweis. Besonders bewährt hat sich in den vergangenen Jahren die intensive Betreuung: Studentische Mentorinnen und Mentoren begleiten die Schüler vom gemeinsamen Frühstück am Morgen bis zum Nachmittag. Dabei erfahren die Teilnehmer Wissenswertes und Interessantes über den Hochschulalltag aus erster Hand, lernen den Campus und das Unileben kennen.

Redaktion

Jens Wylkop
Pressestelle RUB

Weitere Informationen

Dr. Ivonne Möller, Fakultät für Physik und Astronomie der RUB, Tel. 0234/32-29105
ivonne.moeller@physik.rub.de

 

Angeklickt