25 Jahre Gleichstellung an der RUB

RUB » Pressestelle » Presseinformationen » Kategorie Allgemeines » Presseinformation 49
Nummer 49 - Bochum, 16.02.2011

25 Jahre Gleichstellung an der RUB

Erste Universität mit Gleichstellungsbeauftragter

Jubiläum wird am 23. Februar groß gefeiert

Ehrenamtliche Senatsbeauftragte für Frauenfragen, hauptamtliche Frauenbeauftragte, Senatsbeauftragte für Gleichstellung, Gleichstellungsbeauftragte plus Gleichstellungsbüro – das Kind hatte schon viele Namen, aber immer nur ein Ziel: Frauen sollen (auch) an der Uni Männern gleichgestellt sein. Die RUB war 1986 die erste deutsche Hochschule, die ein solches Amt einführte. Am 23. Februar feiert sie dieses Jubiläum und die erreichten Erfolge (ab 11 Uhr, Veranstaltungszentrum).

Festvortrag von Margot Käßmann

Eingeladen sind u.a. alle bisherigen Beauftragten angefangen von Dagmar Hiltscher als erster Amtsinhaberin bis zu ihrer indirekten Nachfolgerin, der frisch gewählten Gleichstellungsbeauftragten Dr. Beate von Miquel. Auch alle aktuellen rund 60 dezentralen Gleichstellungsbeauftragten der Fakultäten werden dabei sein. Den Festvortrag hält die derzeitige RUB-Honorarprofessorin Dr. Dr. h.c. Margot Käßmann. Das Thema der Theologin lautet: „Mann und Frau sind gleichberechtigt – noch Fragen?“