Experten übergeben Landesregierung „Bochumer Memorandum 2011“

RUB » Pressestelle » Presseinformationen » Kategorie Allgemeines » Presseinformation 43
Nummer 43 - Bochum, 09.02.2011

Experten übergeben Landesregierung „Bochumer Memorandum 2011“

Politik, Wissenschaft und Praxis diskutieren bildungspolitische Herausforderungen

PK zum Kongress „Bildung - Schlüssel zur Zukunft!“

Sehr geehrte Damen und Herren,
noch immer verlassen in NRW Jugendliche die Schule ohne Abschluss, 17 Prozent aller Bewerber auf einen Ausbildungsplatz gehen leer aus. Die Bildungspolitik ist gefordert, endlich die Kehrtwende zu schaffen und das Land zumindest auf OECD-Niveau zu heben. Auf dem zweiten Bochumer Kongress „Bildung - Schlüssel zur Zukunft“ (17. und 18.02.) diskutieren Experten aus Politik, Wissenschaft und Praxis über effektive und wirksame Lösungswege. Mit dabei sind u.a. Ministerpräsidentin Hannelore Kraft, die am Eröffnungstag das „Bochumer Memorandum 2011“ entgegennehmen wird, sowie Sylvia Löhrmann, Ministerin für Schule und Weiterbildung, Guntram Schneider, Minister für Arbeit Integration und Soziales, Prof. Dr. Jutta Ammendinger und Prof. Dr. Dr. h.c. Margot Käßmann.

TERMIN

Um Sie über die Inhalte und Ziele des Kongresses sowie die zentralen Eckpunkte des „Bochumer Memorandums 2011“ zu informieren, laden wir Sie herzlich ein zu einer

PRESSEKONFERENZ
am Donnerstag, 17. Februar 2011, um 11.45 Uhr,
Mensa der RUB, Westseite, Ebene 0, Raum 1
Universitätsstraße 150
44801 Bochum.

Ihre Gesprächspartner

Als Gesprächspartner erwarten Sie:
Prof. Dr.Gabriele Bellenberg (Institut für Erziehungswissenschaft, RUB)
Dorothea Schäfer, Vorsitzende der GEW NRW
Andreas Meyer-Lauber, Vorsitzender des DGB NRW

„Bochumer Memorandum 2011“

Das „Bochumer Memorandum 2011“ wurde von zahlreichen Experten/innen aus Gewerkschaften und Wissenschaft unterschrieben. Es formuliert Ziele für das Bildungswesen in Nordrhein-Westfalen, die es in den kommenden fünf Jahren zu erreichen gilt, und es legt die Politik auf überprüfbare Indikatoren fest. Am ersten Kongresstag wird das „Bochumer Memorandum 2011“ an Ministerpräsidentin Hannelore Kraft überreicht.

Riesiges Interesse

Dass Bildung eine zentrale Zukunftsfrage des 21. Jahrhunderts ist, verdeutlicht das riesige Interesse an diesem Kongress: Mehr als 1.000 Teilnehmer werden in Bochum erwartet. Veranstalter dieses größten deutschen Bildungskongresses im Jahr 2011 sind die Ruhr-Universität Bochum, die GEW, sowie der Deutsche Gewerkschaftsbund NRW. Die Schirmherrschaft über den Kongress hat die Deutsche UNESCO-Kommission. Zu den weiteren Kooperationspartnern gehören die IG Metall NRW, der IG BCE Landesbezirk Nordrhein, das Institut Arbeit und Technik Gelsenkirchen sowie die Evangelische Akademie Villigst.

Bitte anmelden

Bitte geben Sie uns per E-Mail (barbara.kruse@presse.rub.de) Bescheid, ob Sie kommen werden, damit wir ausreichend Informationsmaterial für Sie bereithalten können. Wir würden uns freuen, Sie bei dieser Gelegenheit begrüßen zu dürfen.

Mit freundlichen Grüßen,
Dr. Josef König

Angeklickt