„Update Geschichte“: Neue Weiterbildung in der RUB

RUB » Pressestelle » Presseinformationen » Kategorie Allgemeines » Presseinformation 28
Nummer 28 - Bochum, 31.01.2011

„Update Geschichte“: Neue Weiterbildung in der RUB

Großer Zuspruch für Lehrerfortbildung der Professional School of Education

Lehrplanrelevante und aktuelle Forschungstrends an konkreten Beispielen

Auf große Nachfrage stößt eine neu konzipierte Lehrerfortbildung der Ruhr-Universität Bochum: „Update Geschichte“ findet am kommenden Samstag, 5. Februar erstmals statt (10 bis 17 Uhr, Veranstaltungszentrum im Mensagebäude). Mehr als 100 Lehrerinnen und Lehrer aus ganz Nordrhein-Westfalen haben sich dafür angemeldet. Auf der ganztägigen Veranstaltung frischen sie ihre Sach- und Fachkompetenz in Geschichte auf und lernen aktuelle Forschungstrends kennen, die einen direkten Bezug zum Lehrplan haben. Veranstaltet und zertifiziert wird die Fortbildung gemeinsam von der Professional School of Education (PSE) der RUB und der Bezirksregierung Arnsberg.

Programm im Internet

Das ausführliche Programm der Weiterbildung steht im Internet unter

http://www.ruhr-uni-bochum.de/fosl/fortbildung/

Panorama aus allen Epoche

Wissenschaftler aus der Fakultät für Geschichtswissenschaft der RUB erläutern und vertiefen Aktuelles aus der Forschung aus verschiedenen Perspektiven, unter anderem auch aus der Kunstgeschichte. Die Weiterbildung richtet sich an Referendare und Lehrer aller Schulformen sowie an Fachleiterinnen und Fachleiter. Vorgetragen und diskutiert werden nicht nur aktuelle Forschungstrends, sondern auch konkrete, materialgestützte Möglichkeiten zur Verwendung im Unterricht. Didaktische Fragestellungen und Probleme werden hier nicht isoliert behandelt, sondern sachbezogen und stofflich konkret eingebettet. Zudem präsentieren die wissenschaftlichen Beiträge insgesamt ein fachübergreifendes Panorama aus allen Epochen und verschiedenen Sachgebieten – von Reformbewegungen in der römischen Republik (alte Geschichte) bis zur Unternehmensgeschichte im Dritten Reich am Beispiel der Dresdner Bank (Neuzeit).

Neuer, intensiver Dialog

Organisiert wird die Fortbildung von Juniorprofessor Dr. Marko Demantowsky, Didaktik der Geschichte (RUB). Die Veranstaltung soll zukünftig einmal im Jahr mit jeweils wechselnden disziplinären Perspektiven und Schwerpunkten aus der Fakultät für Geschichtswissenschaft stattfinden. Im Ergebnis verspricht sie einen neuen, intensiven Dialog zwischen Geschichtswissenschaft und Geschichtsunterricht anzubahnen, der beiden Seiten neue Impulse geben kann.

Redaktion

Jens Wylkop
Pressestelle RUB

Weitere Informationen

Jun.-Prof. Dr. Marko Demantowsky, Didaktik der Geschichte, Fakultät für Geschichtswissenschaft der RUB, Tel. 0234/32-27053
sekr-geschichtsdidaktik@rub.de

Dr. Christiane Mattiesson, Professional School of Education, Geschäftsstelle, Tel. 0234/32-11991
christiane.mattiesson@rub.de