Veranstaltungen und Termine

RUB » Pressestelle » Presseinformationen » Kategorie Campus » Presseinformation 72
Nummer 72 - Bochum, 04.03.2010

Veranstaltungen und Termine

Philosophie: Carnap-Lecture 2010

agung Neurowissenschaften

++ Öffentlicher Abendvortrag ++

David Papineau, Professor für Philosophie am King’s College London, gestaltet vom 8. bis 10. März 2010 die nächste Reihe von fünf Carnap-Vorlesungen in Bochum. In diesem Jahr geht es um das Thema „Consciousness and Mental Causation“. Prof. Papineau ist ein international renommierter Philosoph auf dem Gebiet der Bewusstseinsforschung und der Wissenschaftstheorie. Teil der Carnap-Lectures an der RUB ist ein öffentlicher Abendvortrag am kommenden Dienstag, 9. März, ab 18.15 Uhr im Hörsaal HGA 20. Prof. Papineau fragt: "Are Humans Just Physical Machines". Anlässlich der Veranstaltung für alle Interessierten erhalten die Gewinner eines internationalen Essay-Wettbewerbs für Doktorandinnen und Doktorandin im Fach Philosophie ihre Preise. Die fünf Preisträger 2010 stammen aus Deutschland, Frankreich, England und aus den USA. Sie wurden unter 25 hochqualifizierten Einreichungen aus 13 verschiedenen Ländern von einem internationalen, wissenschaftlichen Beirat ausgewählt. Die Carnap-Lecture ist eine Vortragsreihe, mit der international herausragenden Philosophen, die die Ruhr-Universität als Gäste gewinnen konnte.

Weitere Informationen
http://www.ruhr-uni-bochum.de/philosophy/carnap2010/index.html

Prof. Dr. Albert Newen, Leon de Bruin, Institut für Philosophie der RUB

albert.newen@rub.de

++ Koryphäen der Neurowissenschaft ++

Die International Graduate School der Ruhr-Universität IGSN lädt am 9. und 10. März zur “2nd NovoBrain Conference – Mechanisms of Cognition, Learning and Memory” ein (Veranstaltungszentrum der RUB, Mensagebäude). 15 international renommierte Wissenschaftler, darunter Koryphäen wie der amerikanische Gedächtnisforscher Prof. Howard Eichenbaum und der amerikanische Biologe Prof. Peter Strick, kommen nach Bochum, um in sieben Arbeitsgruppen die neuesten Forschungsergebnisse zur Lernen-, Gedächtnis-, sowie zur Kognitionsforschung zu präsentieren. Die Konferenz ist Höhepunkt der Ausbildung von 13 jungen Neurowissenschaftlern aus aller Welt, die im „EU Marie Curie Early Stage“ Programm „NovoBrain“ unter dem Dach der IGSN zum Doktor in Neurowissenschaften geführt werden. Sie werden die Möglichkeit haben, mit den Gästen zu diskutieren und ihnen ihre eigenen Forschungsarbeiten zu präsentieren. Die Ausbildung übernehmen seit 2006 die „International Graduate School of Neuroscience“ (IGSN) im Verbund mit dem Forschungszentrum Jülich und der Klinik für Epileptologie der Universität Bonn.

Weitere Informationen
Ursula Heiler, Koordination IGSN, Tel. 0234/32-26682

heiler-igsn@rub.de