Termine und Veranstaltungen

RUB » Pressestelle » Presseinformationen » Kategorie Campus » Presseinformation 3
Nummer 3 - Bochum, 05.01.2010

Termine und Veranstaltungen

Die Heiligen Drei Könige ++ Im Namen Goethes ++ Sicher geht’s besser

++ Die Heiligen Drei Könige - zwischen Mythos, Wahrheit und Spekulation ++

Am kommenden Donnerstag, 7.1. lädt das Musische Zentrum der Ruhr-Universität Bochum um 19 Uhr zu einem Vortrag in den Chorprobenraum ein: Die Heiligen Drei Könige - zwischen Mythos, Wahrheit und Spekulation. Anhand von biblischen Texten, astronomischen Berechnungen, historischen Fakten und mit Hilfe zahlreicher Bilder geht Hans Jaskulsky drei wesentlichen Fragen zu diesem Thema nach: Wer waren die Weisen, die Magier aus dem Orient und woher kamen sie? Welche Erklärungen gibt es heute für das Erscheinen des Sterns? Wie kam es zur Legende von den Heiligen Drei Königen? Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen
Sabine Hoeper, Tel. 0234/32-22800

mz-musik@rub.de

++ Kulturbotschafter im Ausland ++

Sie sind „Im Namen Goethes“ unterwegs und leisten weltweit einen wichtigen Beitrag zur kulturellen Verständigung und Völkerfreundschaft: die deutschen Kulturbotschafter der Goethe-Institute im Ausland. Über ihre Arbeit, Aufgaben und Ziele berichtet Dr. Dieter Strauss am Dienstag, 12. Januar in der Ruhr-Universität Bochum (10 bis 12 Uhr, GB 6/62). Strauss ist freier Autor und ehemaliger Leiter von Goethe-Instituten in Europa, Südamerika und Nordafrika. Mit seinem öffentlichen Vortrag ist er zu Gast am Seminar für Sprachlehrforschung der RUB.

Weitere Informationen
Prof. Dr. Karin Kleppin, Tel. 0234/32-23383

karin.kleppin@rub.de

++ Sicher geht‘s besser: Urheberrecht ++

In Zeiten von Google und diversen „Tauschbörsen“ im Internet fällt der Zugriff auf das geistige Eigentum anderer zunehmend leicht. Inwieweit darf man fremde Werke im Studium, im Unterricht, in der Forschung nutzen, wann verletzt man das Urheberrecht? Über Umfang und Grenzen des Urheberrechts informiert Prof. Dr. Renate Schaub (Juristische Fakultät der RUB) in ihrem Vortrag am Donnerstag, 14. Januar (16 Uhr, Veranstaltungszentrum, Saal 2a). Die Rechtsexpertin richtet den Blick auf die Besonderheiten der Wissenschaft, und zwar sowohl auf die oft unterschätzten Risiken illegaler Nutzung als auch auf den urheberrechtlichen Schutz eigener Werke. Sie thematisiert u. a. Zitatrecht, Vervielfältigungsrechte (einschließlich der Tauschbörsenproblematik) sowie Sonderregelungen für Unterricht und Forschung. Der öffentliche Vortrag ist Teil der Reihe „Sicher geht‘s besser“ der Stabsstelle IT-Sicherheit in diesem Wintersemester.

Weitere Informationen
http://sicher-gehts-besser.rub.de/

Redaktion

Jens Wylkop
Pressestelle RUB