Schlag um Schlag für Silber

Schlag um Schlag für Silber

15.08.2016
© Detlev Seyb
Drei von acht: Drei Studenten der RUB sitzen im Deutschland-Achter. Sie waren auch bei den Olympischen Spielen in Rio am Start und holten Silber.

Drei RUB-Ruderer sind mit dem Deutschland-Achter in Rio an den Start gegangen. Sie haben alles gegeben. Und es hat sich gelohnt.

Drei Studenten der RUB haben am Samstag, 13. August 2016, mit dem Deutschland-Achter Silber bei den Olympischen Spielen in Rio geholt.

Dem Ruder-Finale auf der Lagune Rodrigo de Freitas in Rio de Janeiro haben Maximilian Reinelt, Martin Sauer und Malte Jakschik bereits im Trainingslager entgegengefiebert. Jetzt war es endlich so weit. Jeden Meter auf der insgesamt 2.000 Meter langen Strecke haben sich die deutschen Ruderer mühsam erkämpft.

Spannendes Finale

Auf den letzten 500 Metern kam es noch zu einem spannenden Kopf-an-Kopf-Rennen mit dem niederländischen Achter. Es ging um den zweiten Platz, während die Briten überlegen Gold holten. Und das deutsche Team freute sich über die Silbermedaille: „Wir sind glücklich über Silber“, sagte Malte Jakschik.

Redaktion: Katharina Gregor

Angeklickt

 

Weitere Ergebnisse von RUB-Olympioniken

Rudern: Carina Bär und Lauritz Schoof holten jeweils im Doppelvierer Gold. Kathrin Marchand landete in der Gesamtwertung für den Zweier auf Platz acht. Maximilian Korge ruderte im Vierer ohne Steuermann auf Platz zwölf.

Schwimmen: Dorothea Brandt schwamm bis ins Halbfinale und brachte sich mit ihrer Leistung auf Platz 14 in der Gesamtwertung.