Ein Sommer der Neurowissenschaften

Ein Sommer der Neurowissenschaften

25.07.2016
© SFB 874 / A. Kalus
Oliver Richardson von der University of Utah (hinten) und Shrestha Sonakcchi vom Wesleyan College in Georgia verbringen ihren Sommer bei einem Forschungspraktikum an der RUB.

Zwei Bachelorstudierende aus den USA verbringen den Sommer an der RUB und machen neben ihren Forschungsprojekten auch interessante kulturelle Entdeckungen.

Betreut durch Doktoranden

Oliver Richardson von der University of Utah und Shrestha Sonakcchi vom Wesleyan College in Georgia verbringen ihren Sommer bei einem Forschungspraktikum an der RUB. Sie kommen im Rahmen des RISE (Research Internships in Science and Engineering) Programms, das vom Deutschen Akademischen Auslandsdienst (DAAD) ins Leben gerufen wurde und Bachelorstudierende aus Nordamerika und Großbritannien mit Doktorandinnen und Doktoranden an deutschen Universitäten verbindet. Während ihrer drei Monate in Bochum werden Oliver und Shrestha von Richard Görler und Jing Fang betreut. Beide schreiben gerade ihre Doktorarbeit am Institut für Neuroinformatik.

Anregende Architektur

Die Gäste profitieren nicht nur von der Forschungserfahrung ihrer deutschen Gastgeber, das RISE Programm bietet ihnen auch eine ganz neue kulturelle Erfahrung. Beide sind zum ersten Mal in Deutschland und machten bei ihrer Ankunft im Mai gleich einige Entdeckungen: „So eine Architektur wie hier an der RUB habe ich noch nie zuvor gesehen“, lacht Oliver Richardson. „Und ich liebe den öffentlichen Nahverkehr hier!“, verrät Shrestha Sonakcchi.

Text: Annegret Kalus