Blue Square: Von Prinzen, Autos und Plasmen

Blue Square: Von Prinzen, Autos und Plasmen

30.06.2016
© Gemeinfrei
Typisch Disney: Schneewittchen und der Prinz

Wer keine Prinzessin oder keinen Prinzen zum Verlieben findet, der kann sein Herz auch an ein Auto verschenken. Das kommt gar nicht so selten vor. Erfahren Sie mehr darüber. Nächste Woche im Blue Square.

And they lived happily ever after – Geschlechterrollen in Disney-Animationsfilmen

Montag, 4. Juli 2016, 18 Uhr

Fast täglich kommen Menschen auf der ganzen Welt durch TV-Sendungen, Comics, Merchandising-Produkte und Themenparks – bewusst oder unbewusst – mit Disney in Berührung. Vor allem aber sind es Disneys Zeichentrick- und Animationsfilme, die sich auch 60 Jahre nach dem Tod des Firmengründers Walter Elias Disney bei Jung und Alt großer Beliebtheit erfreuen. Und die seit fast 80 Jahren dank Cinderella und Co. unser Bild der Männer- und Frauenrolle mitprägen. Die Folge: Millionen von Aschenputteln sind immer noch auf der Suche nach ihrem Prinzen.

Reihe: Alle Jubeljahre – Erinnerung an bedeutende Persönlichkeiten

http://blue-square.rub.de/veranstaltungen/20160704-and-they-lived-happily-ever-after-geschlechterrollen

Der Mensch und sein Auto – eine Liebesgeschichte

Dienstag, 5. Juli 2016, 18 Uhr

Das Auto löst bei vielen Fahrerinnen und Fahrern intensive Gefühle aus und ist für sie mehr als ein bloßes Transportmittel. Doch wie lässt sich die Liebe zum Automobil erklären? Was verursacht die Anziehung und warum ist nicht jeder vernarrt in sein Auto? Der Psychologe Dr. Rüdiger Hossiep erläutert, wie sich die Liebe zum Automobil wissenschaftlich untersuchen lässt, welche Automarken die Menschen am stärksten in ihren Bann ziehen und welchen Einfluss die Persönlichkeit des Fahrers darauf hat.

Reihe: Hörsaal City – Das Auto, mein Gefährt(e)

 

Weitere Informationen
http://blue-square.rub.de/veranstaltungen/20160705-der-mensch-und-sein-auto-eine-liebesgeschichte

Improkids – Theaterworkshop für Kinder und Jugendliche

Mittwoch, 6. Juli 2016, 17 Uhr

Kinder und Jugendliche lernen in den monatlichen Workshops spielerisch die verschiedenen Formen des Improvisationstheaters kennen. Gefragt sind Fantasie, Spontaneität und ein bisschen Mut – im Gegenzug werden die Improkids Meister darin, selbstsicher mit neuen und fremden Situationen umzugehen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer üben mithilfe verschiedener Spiele, wie man eine Rolle verkörpert, Gefühle ausdrückt oder auf Knopfdruck todernst ist. Gemeinsam erfinden sie kleine Geschichten und machen erste Schritte auf der Bühne. Die Reihe richtet sich an Kinder und Jugendliche zwischen neun und 13 Jahren. Ein Einstieg ist jederzeit möglich.

Reihe: Improkids

 

Weitere Informationen
http://blue-square.rub.de/veranstaltungen/20160106-improkids-theater-workshop-fuer-kinder-und-jugendliche

Bildung und Flucht: Schule im Zeitalter globaler Migrationsprozesse

Mittwoch, 6. Juli 2016, 18 Uhr

Haben geflüchtete Kinder und Jugendliche in Deutschland das uneingeschränkte Recht, die deutsche Schule zu besuchen? Und welche schulischen Modelle existieren im deutschen Schulwesen für sie? Der Vortrag beschäftigt sich zum einen mit den schulrechtlichen Rahmenbedingungen und zum anderen mit den unterschiedlichen Schulmodellen für die Schutz suchenden Kinder und Jugendlichen.

Reihe: Ringvorlesung Flüchtlingssituation

 

Weitere Informationen
http://blue-square.rub.de/veranstaltungen/20160706-bildung-und-flucht-schule-im-zeitalter-globaler

Plasmen in der Theorie

Donnerstag, 7. Juli, 18 Uhr

Dass Theorie keineswegs grau sein muss, wie Mephistopheles bei Faust behauptet hat, stellt Prof. Dr. Ralf-Peter Brinkmann unter Beweis. Der Plasmaforscher widmet sich folgenden Fragen: Warum sind Plasmen gleichzeitig heiß und kalt? Was hat das mit Theorie zu tun? Und was nützt das Ganze letztendlich praktisch?

Reihe: Alles Plasma!

Weitere Informationen
http://blue-square.rub.de/veranstaltungen/20160707-plasmen-der-theorie

Veranstaltungsort

Alle Veranstaltungen finden statt im Blue Square, Kortumstraße 90, 44787 Bochum. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung – wenn nicht anders angegeben – nicht erforderlich.