Straßenfutter auf dem Forum

Straßenfutter auf dem Forum

19.05.2016
© RUB, Schirdewahn
So sah das Feuerwerk über dem Audimax im Sommer 2014 aus.

Nach einem Jahr Pause wartet das Sommerfest der Ruhr-Universität mit einigen Neuerungen auf. Dabei gibt es gute und schlechte Nachrichten.

Die schlechte Nachricht zuerst

Die schlechte Nachricht zuerst: Der Uni-Run fällt aus. Aufgrund der vielen Baustellen auf dem Campus bleibt einfach nicht genug Strecke übrig. Die 42. Auflage des Sommerfestes der Ruhr-Universität Bochum (RUB) am 25. Mai 2016 muss also ohne diesen sportlichen Höhepunkt auskommen. Sport gibt es nur beim Fußballspiel zwischen Professoren und Verwaltungsangestellten um 17 Uhr auf dem Kunstrasenplatz.

Musik, Musik, Musik

Im Kampf um die Publikumsgunst haben die Kicker große musikalische Konkurrenz. Das Programm auf der großen Bühne vor dem Audimax startet um 16.15 Uhr mit Von wegen Lisbeth.

Der Band folgen auf der Hauptbühne fünf weitere Künstler, darunter Rapper Weekend (21.25 Uhr), dessen Alben zuletzt weit oben in den Charts platziert waren. Mehr Musik gibt es auf der Asta-Bühne auf dem Nordforum und im Audimax. Kinderprogramm und Kino sind weitere aus den Vorjahren bekannte Programmpunkte.

Und jetzt die gute Nachricht

Also alles wie gehabt? Nicht ganz. Statt Feuerfleisch und Pizza erwartet die hungrigen Gäste erstmals ein Streetfood-Festival. Trucks dürfen zwar nicht auf das Forum fahren, ansonsten geht es zu wie beim  „Street Food Market“ an der Rotunde im Bermudadreieck: mit kulinarischen Spezialitäten aus aller Welt, die ambitionierte Köche an elf Ständen frisch zubereiten.

Serviert werden türkische Speisen jenseits von Döner, handgemachte Burger, Folienkartoffeln, Burritos, Biokaffee und Gegrilltes. Gleich mehrere Standbetreiber bieten ausschließlich vegetarisches beziehungsweise veganes Essen an. Zudem steht eine Premiere an: Die Macher des Bochumer Events „Weine vor Freude“ schenken ihre vier neuen Ruhrgebietsweine mit dem Label „Glück-auf-Küwee“ aus.

Das Campusfest beginnt um 15 Uhr mit Kinderschminken. Die letzten Bands auf der Hauptbühne und der Asta-Bühne beginnen etwa um 23 Uhr – direkt nach dem Feuerwerk.
 

Bochums Bücher

Und zum Schluss noch eine schlechte Nachricht: Damit die Uni alle Sicherheitsauflagen erfüllen konnte, mussten leider die Buchplastiken vom Campus verschwinden – zwei Wochen eher als geplant. Die fleißigen Arbeiter der Psychologiewerkstatt haben alle Bücher eingesammelt und ins HGA gebracht.

Dort warten sie nun auf ihre Zukunft. Und die – deshalb ganz zum Schluss noch eine gute Nachricht – sieht rosig aus: Alle Bücher haben ein neues Zuhause gefunden: auf Schulhöfen, bei der Freiwilligen Feuerwehr, in privaten Gärten und so weiter.