Das Auto, mein Gefährt(e)

Das Auto, mein Gefährt(e)

02.05.2016
© Agentur der RUB, Zalewski
Die Vortragsreihe Hörsaal City widmet sich im Sommersemester 2016 dem Auto.

Ein Leben ohne Auto ist für viele Menschen heutzutage undenkbar. Die RUB-Vortragsreihe Hörsaal City nimmt sich dem Thema „Das Auto, mein Gefährt(e)“ im Sommersemester an.

Moderne Autos: Rechner auf vier Rädern

Heutige Autos sind viel mehr als ein Haufen Blech: In ihnen stecken bis zu 80 verschiedene Computer. Jeder von ihnen hat eine bestimmte Aufgabe. Fachleute sprechen von eingebetteten Systemen. Im Auto regeln, steuern und überwachen sie verschiedene Bereiche. Bremsassistent oder Einparkhilfe sind nur dank ihnen möglich.

An der Ruhr-Universität Bochum (RUB) forscht Prof. Dr. Michael Hübner zu dieser Technik. Er weiß auch um ihre Risiken:„Verknüpft man mehrere eingebettete Systeme miteinander, kann es zu Problemen kommen“, erklärt der Experte vom Lehrstuhl für Eingebettete Systeme der Informationstechnik. 

Wer mehr von Michael Hübner über das Thema erfahren möchte, ist bei Hörsaal City richtig. Die Reihe startet am 10. Mai um 18 Uhr mit seinem Vortrag in das Sommersemester 2016. Fünf weitere Abende folgen, alle behandeln verschiedene Aspekte rund um das Thema „das Auto, mein Gefährt(e)“.

Terminübersicht

10.5.      „Ohne eingebettete Systeme zurück ins 18. Jahrhundert“, Prof. Dr. Michael Hübner, Informationstechnik

24.5.      „Elektroautos – sinnvoll für mich?“, Prof. Dr. Constantinos Sourkounis, Energiesystemtechnik

31.5.      „Abenteuer Autokauf – was die Wissenschaft im Autohaus lernen kann“, Dr. Jan Helge Guba, Wirtschaftswissenschaft

7.6.        „Wenn es um den „Lappen“ geht – Fahreignung bei neurologischen Erkrankungen“, Dr. Oliver Höffken, Medizin. Beginn: 17.30 Uhr

28.6.      „Das vernetzte Auto“, Prof. Dr. Christof Paar, IT-Sicherheit

5.7.        „Der Mensch und sein Auto – eine Liebesgeschichte“, Dr. Rüdiger Hossiep, Psychologie

 

Die Vorträge beginnen (mit Ausnahme 7.6.) um 18 Uhr in der ersten Etage des Blue Square, Kortumstraße 90. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht erforderlich.