Wer sein Rad liebt, der schiebt? Von wegen!

Wer sein Rad liebt, der schiebt? Von wegen!

27.04.2016
© RUB, Marquard
Wer kein eigenes Fahrrad hat, kann auch die Leihräder von Metropolradruhr nutzen.

Keine lästige Parkplatzsuche, dafür eine Portion frische Luft: Wer mit dem Rad zur RUB fährt, kommt meist entspannter an. Man muss nur die richtigen Routen kennen.

Viele Wege führen zur Uni

Welche Wege eignen sich am besten für die Fahrradfahrt zur RUB? Das können Interessierte am 2. Mai 2016 lernen – beim Praxistraining zwischen Campus und Innenstadt. Die Radtour ist ein kostenloses Angebot für Studierende und Beschäftigte der Ruhr-Universität.

Lea Gemmeke und Lauritz Kanne vom MOVE-Team der RUB zeigen den Teilnehmern die verschiedenen Routen zur Uni. Außerdem geben sie Tipps zur Fortbewegung mit dem Rad auf dem Campusgelände. „Wir gehen dabei gern auf individuelle Routenwünsche ein“, sagt Lea Gemmeke.

Anmeldung per E-Mail

Damit das MOVE-Team die Strecke optimal planen kann, melden Sie sich bitte per E-Mail bis zum 1. Mai an: move@rub.de. Senden Sie gern Ihre Routenwünsche mit. Die Tour startet am 2. Mai um 16.30 Uhr an der Drehtür vor der Universitätsverwaltung (UV). Wer spontan mitradeln möchte, kann auch ohne Anmeldung dazustoßen.