Blue Square: Meister ihrer Technik

Blue Square: Meister ihrer Technik

21.04.2016
© Fotolia, Studio Minerva
Rolf Petrich bringt Cello-Klänge ins Blue Square.

Die richtige Technik haben sie raus: das musikalische Duo „Klangspuren“ an Cello und Gitarre. Aber auch Auftragskiller Peters, der mithilfe von Superchips Menschen tötet. Zu hören und sehen im Blue Square …

++ Film: Peng! Du bist tot! ++

Mittwoch, 27. April 2016, 18 Uhr

Computerspiele-Erfinder Herbert Wilhelm Peters ist ein Auftragskiller. Mithilfe eines Superchips bedient er computergesteuerte Geräte und tötet damit gezielt Menschen. Der Computerfreak Kai Westerburg und die amerikanische Lehrerin Andrea Flanegan suchen nach dem Mörder und begeben sich damit selbst in Gefahr. Die Actionkomödie wirft einen prophetischen Blick auf eine immer stärker von Technik beherrschte Welt.

Regisseur Adolf Winkelmann ist in Hallenberg/Westfalen geboren und in Dortmund aufgewachsen. Sein Film „Peng! Du bist tot!“ eröffnet die neue monatliche Veranstaltungsreihe „Filme im Quadrat“. Im ersten Themenschwerpunkt dreht sich alles um Regisseure aus NRW. Die Reihe zeigt in vier Monaten vier Filme zu einem bestimmten Thema und lädt anschließend zur Diskussion ein.

Reihe: Filme im Quadrat

http://blue-square.rub.de/veranstaltungen/20160427-peng-du-bist-tot

++ Konzert: Duo Klangspuren – Musik für Gitarre und Violoncello ++

Donnerstag, 28. April 2016, 18 Uhr

Seit 2013 widmen sich Sabine Thielmann und Rolf Petrich im „Duo Klangspuren“ der Musik für Cello und Gitarre. Ihr Programm reicht vom Barock bis hin zu zeitgenössischen Kompositionen. Mit technischem Können und musikalischem Feingefühl kombinieren sie die insgesamt zehn Saiten von Cello und Gitarre zu einem harmonischen Ganzen. Sie begeistern ihr Publikum ebenso mit sensibler Melodieführung wie mit technischen Raffinessen und lassen immer wieder neue Klangwelten entstehen.

Reihe: Klang im Quadrat

Weitere Informationen
http://blue-square.rub.de/veranstaltungen/20160428-duo-klangspuren-musik-fuer-gitarre-und-violoncello

++ Ausstellung: Impressionen aus Mae La – Fotografien aus dem größten Flüchtlingscamp an der thailändisch-burmesischen Grenze ++

Dienstag, 1. März, bis Samstag, 28. Mai 2016 (jeweils montags bis samstags, 8 bis 18 Uhr)

Mae La ist das größte von insgesamt neun Flüchtlingslagern an der thailändisch-burmesischen Grenze. Seit über 30 Jahren dient es als Zufluchtsort für mehr als 41.000 Menschen, die Burma wegen der anhaltenden Konflikte sowie deren indirekten Auswirkungen verlassen haben. Doch sie erfahren hier nicht nur Schutz, sondern auch Diskriminierungen seitens des thailändischen Staates. Um den Menschen in Mae La und ihrer prekären Lage eine Stimme zu geben, hat Julia Gorlt den Alltag im Flüchtlingscamp in 35 Schwarz-Weiß-Fotografien festgehalten. Die Ausstellung (dritte Etage rechts) findet statt in Kooperation mit dem Musischen Zentrum – Bereich Fotografie.

Weitere Informationen
http://blue-square.rub.de/veranstaltungen/20160301-impressionen-aus-mae-la-fotografien-aus-dem-groessten

Angeklickt

 

Veranstaltungsort

Alle Veranstaltungen finden statt im Blue Square, Kortumstraße 90, 44787 Bochum. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung – wenn nicht anders angegeben – nicht erforderlich.

weiterlesen