Die RUB trauert um Werner Schwarz

Die RUB trauert um Werner Schwarz

08.03.2016
© RUB, Marquard
Werner Schwarz kurz vor seiner Pensionierung und mit seinem Markenzeichen: der Pfeife im Mund

Am 6. März 2016 ist vollkommen unerwartet Werner Schwarz gestorben. Erst Ende 2015 war der langjährige Vorsitzende des Personalrats in den Ruhestand gegangen.

Werner Schwarz ist 1984 an die RUB gekommen, wo er zunächst in der Technischen Chemie und dann als Sicherheitsingenieur in der Arbeitssicherheit tätig war. 1990 wurde er erstmals in den Personalrat der Beschäftigten in Technik und Verwaltung gewählt, ab 1998 war er hauptamtliches Mitglied und zugleich Vorsitzender. Dieses Amt übte er bis September 2014 aus. Ein weiteres Jahr blieb er noch stellvertretender Vorsitzender, dann ging er in einen längeren Urlaub, der schließlich in den allzu kurzen Ruhestand münden sollte.

Trauerfeier

Die Trauerfeier für den Verstorbenen findet am Samstag, 12. März 2016, um 11 Uhr statt (Trauerhalle des Bestattungshauses Fritz in Bochum-Linden, Am Sonnenberg 38). Die Urnenbeisetzung erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt im engsten Familienkreis. Anstelle von Kranz- und Blumenspenden bitten die Angehörigen um eine Spende an den Deutschen Kinderschutzbund Ortsverband Bochum e.V. IBAN: DE04 4305 0001 0001 5171 01, BIC: WELADED1BOC unter dem Stichwort: Werner Schwarz.