Expedition auf einen eisigen Vulkan

Expedition auf einen eisigen Vulkan

07.03.2016
© Francois Xavier De Ruydts
Andreas Pflitsch versenkt Sensoren für die Messung der Wassertemperatur in einer Gletscherhöhle auf dem Mount Rainier.

Der eisbedeckte Mount Rainier empfängt seine wenigen Besucher mit einer unwirtlichen Welt. Die meisten, die hierher kommen, bleiben nur eine Stunde. Andreas Pflitsch blieb eine Woche. Und betrat wissenschaftliches Neuland.

Gletscherhöhlen auf dem Mount Rainier

Von der anstrengendsten Expedition seines Lebens spricht Prof. Dr. Andreas Pflitsch, als er von seinem Trip auf den Mount Rainier zurückkommt, und gleichzeitig schwärmt er von einem Highlight seiner Forscherkarriere. In Rubin, dem Wissenschaftsmagazin der RUB, berichtet er von seiner Woche auf dem 4.400 Meter hohen Berg im US-Bundesstaat Washington, wo er zusammen mit elf weiteren Wissenschaftlern die Gletscherhöhlen erforschte.

http://rubin.rub.de/de/expedition-auf-einen-eisigen-vulkan