Wegweiser der modernen Mathematik

Wegweiser der modernen Mathematik

17.02.2016
© RUB, Marquard
Besucht im hohen Alter die RUB: Prof. Jean-Pierre Serre (Mitte) mit Rektor Prof. Axel Schölmerich (links) und Tagungsleiter Prof. Gerhard Röhrle

Einer der weltweit bedeutendsten Mathematiker des 20. Jahrhunderts nimmt in dieser Woche an einer internationalen Tagung an der RUB teil. Die wissenschaftlichen Arbeiten von Jean-Pierre Serre waren wegweisend für die moderne Mathematik.

Der Begriff der vollständigen Zerlegbarkeit, um den es auf der Tagung bis zum 19. Februar im Beckmanns Hof geht, wurde vor ca. 15 Jahren vom französischen Mathematiker Jean-Pierre Serre geschaffen.
Ziel der Tagung ist eine wissenschaftliche Zwischenbilanz unter Experten zu ziehen und neue Impulse zu initiieren. „Dass Professor Serre im Alter von fast 90 Jahren an der Tagung teilnimmt, ist ein besonderes Ereignis für die RUB“, sagt Organisator Prof. Dr. Gerhard Röhrle (Algebra/Zahlentheorie).

Vielfach ausgezeichnet

Prof. Serre erhielt schon in sehr frühen Jahren die höchsten wissenschaftlichen Würdigungen und Ehrungen. Zu den herausragenden Auszeichnungen gehören die Fields-Medaille (1954), Steele Prize (1995), Wolf-Preis (2000), und Abel-Preis (2003). Er ist dreizehnfacher Ehrendoktor, u.a. an den renommierten Universitäten Cambridge (1978), Harvard (1998) und Oxford (2003).

Weitere Informationen

http://www.ruhr-uni-bochum.de/ffm/Lehrstuehle/Lehrstuhl-VI/complete_reducibility.html

https://de.wikipedia.org/wiki/Jean-Pierre_Serre