„#Trash“ – mehr als ein Tanzprojekt

„#Trash“ – mehr als ein Tanzprojekt

28.01.2016
© Theater Total
Der Eintritt für das Theaterstück ist frei.

Kreative Zusammenarbeit: RUB-Studierende und Schüler/innen der Willy-Brandt-Gesamtschule zeigen am 5. und 6. Februar das Stück „#Trash“ im Theater Total.

Wie bewertet man Müll oder mediale Information?

Die seit 2012 bestehende Zusammenarbeit trug bereits im Januar 2013 mit der Premiere von „Schritt für Schritt“ Früchte. Auch dieses Mal unterstützen die erfahrenen Tänzer/innen aus dem Theater Total die Bochumer Schüler/innen und die Studierenden des Moduls „Kulturelle Bildung“. Letztere haben die Möglichkeit, ihr Wissen aus dem Studium praktisch anzuwenden, indem sie mit ihrer künftigen Zielgruppe und dem Berufsfeld Schule in Kontakt kommen.

Thema des Stücks ist die Neubewertung von vermeintlich Wertlosem: Wie entsteht Abfall? Ist dieser immer wertlos? Wie bewertet man Müll oder mediale Informationen? Kann man einem Gegenstand einen neuen Wert geben? Dazu beziehen die Teilnehmer/innen Handys, Kommunikationsformen der digitalen Netzwerke sowie Sperrmüll mit in das Stück ein.

Tickets reservieren

Gefördert wird das Projekt von ChanceTanz, einem Projekt des Bundesverbandes Tanz in Schulen e.V. aus dem Programm „Kultur macht stark – Bündnisse für Bildung“, sowie seitens der RUB durch das Programm „Forschendes Lernen“. Die Vorstellungen finden im Theater Total (Königsallee 171, 44799 Bochum) statt. Die Eintrittskarten können telefonisch (0234/9731673) oder online bis zum 4. Februar um 17 Uhr reserviert werden: http://www.theatertotal.de/karten.

Text: Nora Meyer