Blue Square: Dokumentiertes Leben und mehr

Blue Square: Dokumentiertes Leben und mehr

14.01.2016
© stockWERK, Fotolia.com
Auch in Patientenakten wird unser Leben dokumentiert.

Patientenakte, Klassenbuch, Melderegister: An vielen Stellen wird unser Leben dokumentiert. Doch wonach richtet sich, wie dies geschieht? Um diese und weitere Fragen geht es Ende Januar im Blue-Square-Programm.

++ Vortrag: Das dokumentierte Bild von mir ++

Dienstag, 19. Januar 2016, 18 Uhr

Mit fortschreitendem Alter wächst die Zahl der Schriftstücke, die das eigene Leben dokumentieren. Zwischen Geburtsurkunde und Sterbeschein bildet sich ein schriftliches Abbild unserer körperlichen und sozialen Existenz. Doch nach welchen Kriterien wird unsere „Biografie“ verfasst? Dr. Josefine Raasch erklärt die Mechanismen lokaler Dokumentationspraktiken.

Reihe: Hörsaal City – Das Bild von mir

http://blue-square.rub.de/veranstaltungen/20160119-das-dokumentierte-bild-von-mir

++ Schreibwerkstatt für Kinder ++

Donnerstag, 21. Januar 2016, 18 Uhr

Die monatliche Schreibwerkstatt im Blue Square gibt Kindern, die Spaß am Schreiben haben, Tipps, um eigene Geschichten zu Papier zu bringen oder ein angefangenes Schreibprojekt zu beenden. Egal, ob Gedicht oder Kurzgeschichte: Auf die Wünsche der kleinen Literaten wird individuell eingegangen. Am Ende jeder Sitzung gibt es die Möglichkeit, Schreibprojekte Familien oder Freunden bei einer Lesung vorzustellen. Organisiert wird die Reihe von der studentischen Literaturinitiative „Treibgut“. Die Teilnahme ist kostenlos.

Reihe: Schreibwerkstatt für Kinder

Weitere Informationen
http://blue-square.rub.de/veranstaltungen/20141218-schreibwerkstatt-fuer-kinder

++ Ausstellung: Völlig losgelöst ++

9. Januar bis 14. Februar 2016, täglich 10 bis 18 Uhr

Was hat das Rosten einer Stahloberfläche mit der Kälteresistenz eines Polardorsches gemeinsam? Beide Phänomene hängen eng mit Vorgängen in Lösungen zusammen. Die Ausstellung „Völlig losgelöst“ nimmt ihre Besucher mit zu einer Expedition in die Welt der naturwissenschaftlichen Forschung. An Beispielen wie Uranin, das in Wasser gelöst gelbgrün fluoresziert, erklärt die Ausstellung visuell beeindruckend, was die Naturwissenschaft allgemein und die Erforschung von Lösungen speziell zu einem Erlebnis macht. Zusätzlich können sich Besucher jeden Alters bei einem Experimentier-Programm selber als Forscher versuchen (siehe unten). „Völlig losgelöst“ ist ein Projekt des Exzellenzclusters RESOLV (Ruhr Explores Solvation). Der Forscherverbund stellt seine Forschung, Akteure und das Thema „Solvation Science“ vor.

Weitere Informationen
http://blue-square.rub.de/veranstaltungen/20160109-ausstellung-voellig-losgeloest

++ Mitmach-Experimente für jedermann: Völlig losgelöst ++

9. Januar bis 14. Februar 2016, immer samstags, 12 bis 16 Uhr, sowie sonntags, 14 bis 16 Uhr

Warum löst sich eine Brausetablette in Wasser auf? Und wie explodieren die bei Kindern beliebten „Bomb Bags“? Beim Mitmach-Programm der Ausstellung „Völlig losgelöst“ dürfen Besucher jeden Alters zu Chemikern werden und kleine Versuche ausprobieren. Wer sich als Chemiker unter Beweis gestellt hat, bekommt ein Selbstbauset für Textmarker zum Weiterexperimentieren für zu Hause.

Weitere Informationen
http://blue-square.rub.de/veranstaltungen/20160110-mitmach-experimente-fuer-jedermann

Angeklickt

 

Veranstaltungsort

Alle Veranstaltungen finden statt im Blue Square, Kortumstraße 90, 44787 Bochum. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung – wenn nicht anders angegeben – nicht erforderlich.

weiterlesen