Internationaler Gastlehrstuhl

Internationaler Gastlehrstuhl

24.11.2015
© RUB, Volkmann
Der Masterstudiengang „Ethics, Economics, Law and Politics“ an der RUB.

International ausgewiesene Professoren aus Brasilien, Argentinien, Chile, Indien und Dänemark bereichern ab April 2016 das Lehrangebot der RUB. Sie lehren und forschen im interdisziplinären Masterstudiengang „Ethics, Economics, Law and Politics“.

Masterstudiengang "EELP"

Ermöglicht wird dieser internationale Gastlehrstuhl durch eine Förderung des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD), die von Prof. Dr. Corinna Mieth, Dekanin der Fakultät für Philosophie und Erziehungswissenschaft, eingeworben wurde. Über einen Zeitraum von 2 Jahren werden die Gastprofessoren in die Lehre des Studiengangs integriert und bieten unterschiedliche Veranstaltungen an. Diese orientieren sich an den vier thematischen Felder des Studiengangs: Globalisierung und Gerechtigkeit, Markt und Moral, Verwaltung und Verantwortung sowie Wohlfahrt und Würde. Alle Gastwissenschaftler bringen besondere Expertise in Fragen der Gerechtigkeit aus interdisziplinärer Perspektive mit. Studierende haben so noch besseren Zugang zu internationalen Forschungsergebnissen und können bspw. auch ihre Abschlussarbeit in einem der Forschungsfelder mit Betreuung durch die Gäste verfassen.

Universitätsprogramm „Visiting Professor“

Neben Geldern des DAAD fließen auch zentrale Mittel der RUB in die Finanzierung des Gastlehrstuhls, der die Ziele der Internationalisierungsstrategie widerspiegelt: Integration von ausländischen Wissenschaftlern in die Lehre, Ausbau des fremdsprachlichen Lehrangebotes und Vertiefung der internationalen Netzwerke der RUB. Diese Unterstützung durch das Universitätsprogramm „Visiting professors“ steht allen Studiengängen offen, u.a. kann der Eigenanteil der Personalkosten übernommen werden.

Weitere Informationen
Dezernat 1, Randolph Galla Tel: 0234 32-23188 Randolph.Galla@uv.rub.de