Rhythmologie: Wenn das Herz plötzlich rast

Rhythmologie: Wenn das Herz plötzlich rast

© KKB
Der Leiter der neuen Abteilung für Rhythmologie, PD Dr. Alexander Wutzler (links) im Herzkatheter-Labor des St. Josef-Hospitals mit Prof. Dr. Andreas Mügge, Direktor der Kardiologie

Bei Herzrhythmusstörungen helfen nicht nur Medikamente, sondern oft auch elektrophysiologische Eingriffe, sogenannte Kathederablationen. Für diese Therapie baut das St. Josef-Hospital (Klinikum der RUB) eine neue Abteilung für Rhythmologie auf.

Von der Charité an die RUB

Leitender Arzt der Abteilung wird PD Dr. Alexander Wutzler, ein international bekannter Elektrophysiologe, der von der Berliner Charité zum 1. Oktober 2015 nach Bochum gewechselt ist. Ferner entsteht im St. Josef-Hospital ein zweites Herzkatheter-Labor. Es geht im Januar 2016 in Betrieb.

„Für die Kardiologie im St. Josef-Hospital ist diese Entwicklung ein großer Schritt nach vorn. Wir bieten nun im St. Josef-Hospital für alle Herzerkrankungen ein komplettes Behandlungsangebot. Nicht zuletzt werden dadurch auch die Perspektiven für die Forschung und die Weiterbildungsbedingungen junger Ärzte weiter verbessert“, sagt Prof. Andreas Mügge, Direktor der Klinik für Kardiologie im St. Josef-Hospital.