Zwei inSTUDIES-Projekte bei der HRK

Zwei inSTUDIES-Projekte bei der HRK

© RUB, Foto: Katja Marquard
Holger Mann, Daniel Weller („inStatistics“) und Pia Jäger („Gesundheit und Krankheit im sozialen Kontext“) stellen ihre Projekte bei der HRK vor.

Zwei studentische Gruppen vom Projekt inSTUDIES der Ruhr-Universität Bochum (RUB) sind zur diesjährigen Tagung der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) eingeladen worden. Nächste Woche werden sie in Cottbus ihre Konzepte präsentieren, die überregional zur Verbesserung der Lehre beitragen sollen.

Podium für studentische Sichtweise

Anerkennung und Kreditierung von Studien- und Prüfungsleistungen – zu diesem Thema tagt die diesjährige Hochschulrektorenkonferenz im Rahmen ihres Projektes „nexus“. Nexus sammelt Konzepte und Beispiele guter Praxis aus Studium und Lehre. Andere Hochschulen können diese Beispiele aufnehmen und sich davon inspirieren lassen. Auf der HRK-Konferenz vom 10. bis 11. September 2015 in Cottbus ist erstmals ein eigenes Podium für die studentische Sichtweise zu diesem Thema eingerichtet. Vier Projekte dürfen ihre Konzepte vorstellen; zwei davon stammen aus dem Projekt inSTUDIES, das 2011 an der Ruhr-Universität Bochum gestartet ist.