Flüchtlingsziel Mittelmeerraum

Flüchtlingsziel Mittelmeerraum

10.08.2015
© Screenshot: MAREM-Map
Routen der Flüchtlinge auf dem Weg nach Europa.

Täglich flüchten Menschen nach Europa. Das Lehrforschungsprojekt „Mapping Refugees Arrivals at the Mediterranean Borders“ (MAREM) untersucht, wie viele Flüchtlinge ankommen und wie die Situation vor Ort aussieht. Studierende können über den Optionalbereich teilnehmen.

Exkursionen ans Mittelmeer

Das Förderprogramm „InStudies“ und das Bundesministerium für Bildung und Forschung unterstützen das MAREM-Projekt und bezahlen u.a. Auslandsexkursionen von MAREM-Kursteilnehmern. Das Modul beinhaltet eine einwöchige Forschungsreise in die Mittelmeerregion, dort verschaffen sich die Studierenden einen unmittelbaren Eindruck der Situation und bekommen so die Gelegenheit, selbst empirisch zu forschen. In Malta, Zypern, Griechenland, Italien und Spanien werden die Studierenden so die Möglichkeit haben, mit Vertretern verschiedener Flüchtlingsorganisationen zu sprechen. So können sie die vorher in Bochum aufgestellten Hypothesen überprüfen, Methoden der empirischen Sozialforschung praktisch anwenden und inhaltlich aus erster Hand von Experten lernen.

Veröffentlichung über Google-Earth

Anschließend präsentieren die Teilnehmer ihre Daten über Google-Earth. Hiermit werden die ermittelten Zahlen und Routen archiviert und visuell auf einer Google-Karte sichtbar gemacht. Durch die Online-Publikation auf Google Earth, öffnet sich MAREM der breiten Öffentlichkeit und ermöglicht Teilhabe an den Ergebnissen und Einblick in die aktuelle Flüchtlingssituation der Mittelmeerländer. Am Ende des Sommersemesters werden die Projektergebnisse zusätzlich im Rahmen eines internationalen Workshops präsentiert und mit Experten diskutiert.

Motivationsschreiben

Wer sich international und interdisziplinär mit Flüchtlingspolitik und Flüchtlingshilfe befassen möchte, kann sich bis zum 21. Oktober mit einem Motivationsschreiben (ca. 300 Wörter) an marem@rub.de (Anna Gansbergen, M.A.) um einen der 15 Plätze bewerben.