Musikalische Trios und schlechte Akten

Musikalische Trios und schlechte Akten

21.05.2015
© furtseff/Fotolia

Die Woche im Blue Square vom 25. bis 31. Mai: Ein musikalischer Abend mit Klavier, Flöte und Fagott, ein Vortrag zu Energieeffizienzzielen sowie eine Tagung zu Dokumentationspraktiken warten auf die Besucher.

++ Konzert: Trios für Flöte, Fagott und Klavier ++

Donnerstag, 28. Mai 2015, 18 Uhr

Freuen Sie sich auf einen musikalischen Abend im Blue Square: Mit Klavier, Flöte und Fagott spielen Jona Kümper, Brigitte Wilms und Felicitas Bahlo Werke von Josef Haydn, Francis Poulenc, Carl Maria von Weber und anderen. In der Kammermusikreihe „Klang im Quadrat“ bringt der Bereich Musik des Musischen Zentrums an jedem vierten Donnerstag im Monat Hörgenuss in das Haus der Ruhr-Universität in der Bochumer City.

Reihe: Klang im Quadrat

http://blue-square.rub.de/veranstaltungen/20150528-trios-fuer-floete-fagott-und-klavier

++ Vortrag: Innovationen mit Dienstleistungen: Lösungen für die Umsetzung von Energieeffizienzzielen auf der kommunalen Ebene ++

Donnerstag, 28. Mai 2015, 18 Uhr

In der Vortragsreihe des Wettbewerbs „Energieeffiziente Stadt“ lädt der Lehrstuhl Energiesysteme und Energiewirtschaft der RUB Referenten aus ganz Deutschland ein, um das Thema umfassend zu beleuchten. Zur Abschlussveranstaltung ist Britta Oertel vom IZT – Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung in Berlin zu Gast. In ihrem Vortrag dreht sich alles um „Innovationen mit Dienstleistungen: Lösungen für die Umsetzung von Energieeffizienzzielen auf der kommunalen Ebene“.

Reihe: Städte: Energieeffizient gestalten

Weitere Informationen
http://blue-square.rub.de/veranstaltungen/20150528-innovationen-mit-dienstleistungen-loesungen-fuer-die

++ Abschlusstagung des inSTUDIES-Projekts „Gute Gründe für schlechte Akten“ ++

Freitag, 29. Mai 2015, 10 bis 16 Uhr

Beweisaufnahme- und Dokumentationspraktiken füllen viele Stunden im Alltag verschiedener Berufspraktiker. Trotzdem haben die wenigsten jemals formell gelernt, wie man Dokumentationen durchführen, welche Konsequenzen sie haben und wie sie entwickelt und verbessert werden können. Doch wie wird denn tatsächlich dokumentiert und für wen? Wie wirken die Dokumente? Wie werden sie genutzt?
Bei der Abschlusstagung des inSTUDIES-Projekts „Gute Gründe für schlechte Akten“ präsentieren Studierende ihre Forschungsarbeiten der Öffentlichkeit. Sie beschreiben, wie Kinder in verschiedenen Berufen dokumentiert werden und was daraus resultiert: Zum Beispiel, wie in den Rechtswissenschaften Dokumente für das Festsetzen des Alters für allein reisende Migranten genutzt werden, wie in der Psychologie ADHS-Diagnosen von Kindern durch standardisierte Anamnesegespräche und diagnostische Verfahren entstehen und auch wie in der Medizin Normabweichungen von Neugeborenen dokumentiert werden. Kommentiert werden die Vorträge von Berufspraktikern, darunter eine Hebamme und eine Rechtsanwältin.

Weitere Informationen
http://blue-square.rub.de/veranstaltungen/20150529-abschlusstagung-des-instudies-projekts-gute-gruende

Angeklickt

 

Veranstaltungsort

Alle Veranstaltungen finden statt im Blue Square, Kortumstraße 90, 44787 Bochum. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung – wenn nicht anders angegeben – nicht erforderlich.