Bochums Bücher auf dem Campus

Bochums Bücher auf dem Campus

© RUB, Foto: Marion Nelle
Eine der Buchplastiken, zu finden in der G-Reihe vor dem Gebäude GB

Der 50. Geburtstag rückt näher und so langsam wird das Jubiläum auf dem Campus sichtbar. Allenthalben wird gewischt und gefegt, vor allem aber tauchen überall diese Buchplastiken auf. Es sind die Skulptur gewordenen Entwürfe aus dem Jubiläumswettbewerb „Bochums Bücher“. 25 dieser Plastiken werden zurzeit von Mitarbeitern der Werkstatt Psychologie an der RUB aufgestellt. Dieser sogenannten Campus-Kollektion inklusive Rundgang folgt in den nächsten Tagen noch der „Bochum-Rundgang“ mit 25 weiteren Standorten im Stadtgebiet.

Ausblick

Ab Juni werden ein Ausstellungskatalog und eine Straßenkarte das Projekt begleiten: Im Katalog werden alle 50 Siegerentwürfe vorgestellt, dazu gibt es Kurzbeschreibungen zum „Kunstwerk“ und zum Standort. Außerdem erfahren die Leser einiges über die Menschen und Institutionen, die hinter den vielfältigen Zeichnungen, Collagen, Fotos und Texten stecken. In der Straßenkarte sind Routen (Bochumer Stadtgebiet und Campus) eingezeichnet, anhand derer man alle Buchskulpturen besuchen kann. Die Karte liegt der Publikation bei, ist aber auch an verschiedenen Stellen separat – und kostenlos – erhältlich.

Hintergrund

Alles fing mit einer Frage an: Wenn man das Buch im Bochumer Wappen zum Leben erwecken und aufschlagen würde, was würde die Leser im Kapitel „50 Jahre Universitätsstadt“ erwarten? Von Juni bis Dezember 2014 war die Ruhr-Universität auf der Suche nach kreativen Gestaltungsideen – vorbereitend auf ihr 50-jähriges Jubiläum im Jahr 2015. Die kreative Herausforderung: Die Teilnehmer mussten die Doppelseite eines Buches gestalten – wie genau, war allen selbst überlassen. Dementsprechend facettenreich waren die Wettbewerbseinsendungen. Für die Buchskulpturen wählte eine Jury die 50 besten Gestaltungsideen aus.