Vorträge und Performances für Musik- und Filmfreunde

Vorträge und Performances für Musik- und Filmfreunde

27.04.2015
© Esther Venrooy
Esther Venrooy

Musik- und Filminteressierte dürfen sich freuen: Am 6. Mai startet um 20 Uhr in der „Goldkante“ die Reihe „exmf. experiments in music and film #1: space(s)“. Die in Belgien lebende Klangkünstlerin Esther Venrooy zeigt am ersten von drei Abenden die Performance „We Meet on Empty Walls“.

Klangkunst, Installation und Film

Venrooys Vortrag eröffnet eine Veranstaltungsreihe, in der international renommierte Künstler aus den Bereichen Klangkunst, Installation und Film ihre Arbeit mit Vorträgen und einer Live-Präsentation vorstellen und anschließend mit den Teilnehmern diskutieren.

Unterstützung durch die Mercator Forschergruppe II

Mit Unterstützung der Mercator Forschergruppe „Räume anthropologischen Wissens“ der RUB haben Michael Anacker (Institut für Philosophie I) und Katrin Mundt (freie Kuratorin) die Reihe initiiert. Sie wollen damit seltene Einblicke in experimentelle künstlerische Arbeitsweisen ermöglichen. Die Teilnehmer erkunden Raum klanglich und visuell und erfahren ihn neu – nicht nur philosophisch, sondern ganz praktisch.

Zu Gast aus Belgien

Esther Venrooy ist Professorin an der Akademie der Künste Gent. Ihre künstlerische Praxis ist zwischen Musik, Klang- und Rauminstallation angesiedelt. Ihre Kompositionen reichen von rein elektronischer Musik bis hin zu improvisierten Kombinationen von Elektronik und traditioneller Instrumentierung. Dabei arbeitet sie mit gefundenen und manipulierten Klängen und erkundet die akustische Erfahrung von Raum und Räumen.

Weitere Abende im Juni und Juli

Weitere Abende werden der filmischen Repräsentation gegenwärtiger Lebens- und Arbeitswelten in den experimentellen Dokumentarfilmen von Kevin J. Everson aus den USA (3. Juni, 20 Uhr) und der künstlerischen Erforschung von Raum als Klang in den Installationen von Jan-Peter E.R. Sonntag (1. Juli, 20 Uhr) gewidmet sein. Alle Veranstaltungen finden um 20 Uhr in der „Goldkante“, Alte Hattinger Straße 22, statt.

Weitere Informationen

PD Dr. Michael Anacker, Fakultät III, Institut für Philosophie, Ruhr-Universität Bochum, 44780 Bochum, Telefon: +49 234-32-22725 Michael.Anacker@ruhr-uni-bochum.de