Wünsch’ uns was!

Wünsch’ uns was!

09.04.2015
© RUB, Foto: Sadrowski
Manchmal sagen Gesten mehr als tausend Worte: Mit unserem RUB50-Gruß – bestehend aus einer Fünf und einer Null – gratulieren Sie der RUB auf eine ganz spezielle Weise.

Happy birthday, feliz cumpleaños und herzlichen Glückwunsch: Wir möchten der RUB gemeinsam zum 50. Jubiläum gratulieren. Was wünschen Sie dem Geburtstagskind? Machen Sie mit bei der RUB50-Aktion „Wünsch’ uns was“!

Lehrstuhl für Heimorgel

WDR-Moderatorin Désirée Rösch, Entertainer und Musiker Mambo Kurt, RUB-Rektor Elmar Weiler: Sie alle haben schon einen Gruß auf der „Wünsch’ uns was“-Webseite hinterlassen. In seiner Videobotschaft wünscht sich Mambo Kurt beispielsweise für die Zukunft einen Lehrstuhl für Heimorgel an der RUB. Als Lehrstuhlinhaber bringt er sich gleich selbst ins Gespräch.

#wünschunswas

Was wünschen Sie persönlich der RUB für die nächsten 50 Jahre? So lautet die Ausgangsfrage der Aktion „Wünsch’ uns was“. Das RUB50-Team freut sich über Ihre Texte, Fotos und Videos. In den Sozialen Netzwerken können Sie ganz einfach mitmachen, indem Sie Ihren Beitrag mit dem Hashtag #wünschunswas versehen. Genaue Informationen finden Sie auf der „Wünsch’ uns was“-Webseite. Unter allen Teilnehmern werden Preise aus dem Unishop und vom Hochschulsport verlost.

Auftaktveranstaltung

Zum Auftakt der Aktion gibt es am Montag, 13. April, von 9.30 bis 11 Uhr eine kleine Geburtstagsparty auf dem Campus. Gemeinsam mit Rektor Elmar Weiler sammelt das RUB50-Team zwischen SH und UV Wünsche ein und verteilt Süßigkeiten, die der ein oder andere noch von früher kennen dürfte. Von 12 bis 14 Uhr geht es vor dem Q-West weiter: Wer mag, kann sich mit Kommilitonen oder alleine für einen Fotogruß ablichten lassen. mv

Angeklickt

 

Wunsch des Rektors

„Ich wünsche der Ruhr-Universität, dass sie sich ihren Pioniergeist, ihren Ideenreichtum und ihren Optimismus bewahrt und auch in den nächsten 50 Jahren bleibt, was sie ist: menschlich – weltoffen – leistungsstark.“

Prof. Dr. Elmar Weiler, Rektor der Ruhr-Universität