Bochums Bücher: Gewinner ausgezeichnet

Bochums Bücher: Gewinner ausgezeichnet

27.03.2015
© RUB, Foto: Sadrowski
Die Gewinnerinnen und Gewinner des Wettbewerbs kurz nach der Preisverleihung im Blue Square

50 ganz unterschiedliche Gewinnerentwürfe sind das Ergebnis des Wettbewerbs „Bochums Bücher“. Die kreativen Köpfe dahinter sind am Donnerstag, 26. März 2015, im Blue Square ausgezeichnet worden.

Rund 100 Wettbewerbsbeiträge

Die Ruhr-Universität hatte die Bochumer Bürger von Juni bis Dezember 2014 in einem Wettbewerb aufgerufen, ihre Gestaltungsentwürfe zum Thema „50 Jahre Universitätsstadt“ einzureichen. Rund 100 ganz unterschiedliche Werke sind herausgekommen: von Fotocollagen über Illustrationen und Skizzen bis hin zu Gedichten und Kurzgeschichten, von bunt bis schwarz-weiß, von abstrakt bis konkret. Eine sechsköpfige Jury, darunter RUB-Rektor Prof. Dr. Elmar Weiler, entschied im Dezember 2014 darüber, welche Entwürfe es auf eine der insgesamt 50 Buchskulpturen schaffen.

„Gesamtkunstwerk“

Bei der Preisverleihung im Blue Square trafen nun die Wettbewerbsgewinner mit ihren Familien und Freunden erstmals aufeinander. Rund 100 Personen waren der Einladung der Universität gefolgt. Rektor Weiler, der das Grußwort sprach, betonte, wie „phänomenal“ die Vielfalt der Entwürfe sei. Das Projekt „Bochums Bücher“ habe sich zu einem Gesamtkunstwerk entwickelt, das die Bevölkerung, die Stadt und die Universität auf wunderbare Weise repräsentiere. „Dass das überhaupt möglich geworden ist, verdanken wir Ihnen“, richtete Weiler seine Worte direkt an die Gewinner. Bochums Oberbürgermeisterin Dr. Ottilie Scholz schloss sich der Begeisterung an: „Ich finde es ganz großartig, die Skulpturen in Bochum zu platzieren“, sagte sie in einem spontanen Statement. „Auf dieses Projekt kann man stolz sein.“ Das Buch ist heute in Bochum präsenter denn je: Ende Januar hat die Stadt ihr neues Logo vorgestellt. Im Zentrum steht ein ausgeschlagenes Buch – genauso wie bei „Bochums Bücher“. „Das ist eine schöne Parallelität, die zustande gekommen ist, ohne dass wir uns abgesprochen haben“, so die Oberbürgermeisterin.

Die Kunst zurückholen

Beim Überreichen der Preise bekam Rektor Weiler Unterstützung von der Bochumer Bürgerin Eva-Maria Stolberg und RUB-Student Jonas Galemann, die ebenfalls schon Teil der Jury waren. Die 25 „ersten Sieger“, deren Buchskulpturen im Bochumer Stadtgebiet zu sehen sein werden, durften sich über ein iPad Air freuen. Die 25 „zweiten Sieger“ (Buchskulptur auf dem RUB-Campus) nahmen einen Bücher-Gutschein im Wert von 100 Euro mit nach Hause. Bevor es bei Häppchen und Musik gemütlich wurde, richtete Wettbewerbsgewinner Bernd Figgemeier noch einige Worte an die Anwesenden. Er erinnerte daran, dass am Ort der Preisverleihung, dem Blue Square, früher das Hotel Metropol gestanden habe, wo 1946 der Bochumer Künstlerbund gegründet wurde: „Wir haben heute also die Kunst zurückgeholt an diesen Ort.“

So geht es weiter

Die erste Buchskulptur wird symbolisch am 1. Juni vor dem Blue Square enthüllt. Zeitgleich sind auch die übrigen 49 Plastiken an ihren Standorten zu sehen – und das ein Jahr lang. Außerdem wird es ab 1. Juni einen Ausstellungskatalog geben, der alle 50 Gewinnerentwürfe aus dem Wettbewerb vorstellt. Die kreativen Köpfe, die hinter den Entwürfen stecken, kommen zu Wort und berichten über den Entstehungsprozess und was sie persönlich mit der Universitätsstadt Bochum und der RUB verbindet. Mithilfe einer beigelegten Straßenkarte (inklusive zweier Routenvorschläge) ist es möglich, alle 50 Buchskulpturen im Bochumer Stadtgebiet und auf dem RUB-Campus zu erkunden. Die Karte ist auch an verschiedenen Stellen separat – und kostenlos – erhältlich. Für den Katalog fällt eine Schutzgebühr von 5 Euro an; er wird unter anderem in der Touristinfo von Bochum Marketing, Huestraße 9, und im Blue Square Store, Kortumstraße 90, zu kaufen sein.

Redaktion: Maren Volkmann

Angeklickt

 

Hintergrund

Die RUB feiert 2015 ihr 50-jähriges Jubiläum mit zahlreichen Veranstaltungen und Aktionen. „Bochums Bücher“ ist eines der Jubiläumsprojekte.